Hoffest Weingut Friedrich Kiefer voller Erfolg

eigene Stilistik und Spontangärung bei Selectionsweinen

Blick auf Kiefers Hoffest. Vorne rechts Inhaber Martin Schmidt (lifePR) ( Achern, )
900 Besucher konnte das Weingut Friedrich Kiefer im badischen Eichstetten am Kaiserstuhl zu seinem Hoffest am 7. und 8. Juni 2008 verzeichnen. Weine und Sekt verkosten, flanieren, Kellerbesichtigungen, Weinbergsfahrten oder Eselreiten für Kinder waren angesagt. Neben dem Weinstand im Hof und dem Weinbistro waren 38 Weine in den Innenräumen des Gutshauses für die besonders interessierten Verkoster aufgestellt, alle aus der erstklassigen Kaiserstühler Lage Herrenbuck. "Die 2007er Weißweine probieren sich sehr schön und halten absolut, was sie versprechen", zeigte sich Inhaber Martin Schmidt von diesem Jahrgang begeistert. Inzwischen hat er alle Weißweine auf der Flasche. Die Palette reicht von Rivaner, über Riesling, Chardonnay, Sauvignon blanc zu den Traditionssorten Weiß- und Grauburgunder. "Die 2007er Rotweine bringen wir erst nächstes Jahr", so Schmidt. Er will seinen Rotweinen Zeit geben und hob seinen klassischen Spätburgunder trocken 2004 hervor: "Der ist jetzt richtig auf der Höhe. Wir setzen in unserer Stilistik auf Profil und Reifung. Leider trinken wir diese Roten oft zu jung." Eine eigene Charakteristik und sehr individuelle, kräftige Noten prägten die Selectionsweine, weiß wie rot, bei denen Schmidt auch auf Spontangärung setzt. "Wir wollen mit diesen Tropfen etwas Besonderes bieten und uns mit diesen bewusst vom Mainstream absetzen. Wir spüren, dass unsere anspruchsvollen Kunden dies honorieren", verriet sich der engagierte Winzer mit dem Ehrgeiz zur badischen Avantgarde. Befragt zur Weinblüte, die zur Zeit im Gang ist: "Der Traubenansatz ist nicht sehr üppig, allerdings sind die einzelnen Gescheine recht langgestreckt. In etwa 14 Tagen wissen wir mehr."

Für badische Köstlichkeiten sorgten die "Ochsen-Wirtsleute" Thomas und Lydia Rinklin, für stimmungsvolle Life-Musik die Band Just Friends, der Musikverein Eichstetten, sowie Matthias Reinelt. Vom Angebot Kaffee und Kuchen wurde reichlich Gebrauch gemacht. Außerdem präsentierte Raumaustatter-Meisterin Simone Stehle aus der Freiburger Werkstatt Textilstil ihre Kreationen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.