Deutschlandfunk-Lyrikkalender 2008 erschienen/Ab Januar 2008 bundesweiter Lyrikwettbewerb für Schüler

Programmdirektor Müchler: "Wir holen das Gedicht aus der Kunstnische und machen es populär."

(lifePR) ( Köln, )
Nach dem großen Erfolg des Deutschlandfunk-Lyrikkalenders 2007 ist zur Frankfurter Buchmesse nun auch der Lyrikkalender 2008 erschienen. Der vom Verlag Das Wunderhorn herausgegebene Abreißkalender mit 366 Gedichten – 2008 ist ein Schaltjahr – hat eine Auflage von 10 000 Exemplaren. Er präsentiert pro Tag ein Gedicht, das vom Heidelberger Literaturwissenschaftler Michael Braun ausgewählt wurde. Aus seiner Feder stammt auch der Kommentar zum Gedicht und zum Dichter auf der Rückseite des jeweiligen Blattes.

Grundlage des Lyrikkalenders ist das "Gedicht des Tages", das seit Januar 2006 im Informationsprogramm des Nationalen Hörfunks zu hören ist. Die von Maren Kroymann, Christian Brückner, Jule Böwe, Winfried Glatzeder, Sylvester Groth, Matthias Habich und anderen gelesenen Gedichte werden täglich dreimal ins Programm eingestreut.

Außerdem startet der Deutschlandfunk, zusammen mit dem Verlag Das Wunderhorn und dem Deutschen Philologenverband, im Januar 2008 das Projekt "LYRIX – Der Schülerwettbewerb für Dichter mit Klasse". Der bundesweite Wettbewerb soll Schüler inspirieren, eigene Gedichte zu verfassen. Zugleich werden vom Philologenverband Unterrichtsmaterialien erstellt, die die Lehrer anregen sollen, jeden Monat ein ausgewähltes Gedicht des Kalenders in der Schule zu diskutieren. Die fünf gelungensten Gedichte eines Monats werden auf www.dradio.de/lyrix veröffentlicht. Eine prominent besetzte Jury ermittelt Ende 2008 die zwölf Jahresgewinner. Den Preisträgern winkt die Teilnahme an einem Autoren-Workshop mit den Lyrikern Dirk von Petersdorff und Norbert Hummelt.

Der Programmdirektor des Deutschlandfunks, Günter Müchler, hob bei der Präsentation das besondere Engagement seines Senders hervor. "Dreimal täglich ein Gedicht überraschend ins Programm gestreut, dazu die Erläuterungen über den Autor im Internet, der Lyrikkalender auf dem Frühstückstisch, und nun noch der Lyrikwettbewerb für Schüler.Mit diesem Paket holt der Deutschlandfunk das Gedicht aus der Kunstnische und macht es populär."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.