Neues aus dem Deutschen Theater München

Offizieller Baubeginn des Deutschen Theaters in Fröttmaning

(lifePR) ( München, )
Am vergangenen Freitag, den 4. Juli 2008 fiel der Startschuss für den Bau des imposanten Zeltkomplexes, der dem Deutschen Theater während der Sanierungsphase als Interimsspielstätte dient. Der 3. Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender des Deutschen Theater, Hep Monatzeder sowie der Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers gaben gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern Auskunft zum Theater.

Hep Monatzeder zeigte sich zuversichtlich und zufrieden mit der neuen Heimat des Deutschen Theaters. Damit der Theaterbetrieb auch während der Sanierungsphase weitergehen kann, wird hier in Fröttmaning in den nächsten 2 Monaten ein Ersatztheater errichtet. Entgegen der letzten Sanierung wird das Deutsche Theater den Spielbetrieb aufrecht erhalten, denn die Münchner sollen während der Sanierung nicht auf das Programm des Deutschen Theaters verzichten müssen. Mit dem Gelände hier in Fröttmaning stellt die Stadt München einen attraktiven Platz mit hervorragender U-Bahn Anbindung sowie direktem Autobahnanschluss zur Verfügung. Durch die Nähe zur Allianz Arena können sich vielerlei Synergien ergeben. Die Interimsspielstätte wird ohne zusätzliche Gelder durch die LHM, sondern allein aus Rücklagen sowie laufenden Einnahmen des Deutschen Theaters bestritten.

Auch für Dr. Hans-Georg Küppers stand von Anfang an eine Unterbrechung des Spielbetriebs außer Frage, für ihn ist das Deutsche Theater das Herzstück der Münchner Kultur, das in Fröttmaning weiterschlagen wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.