HochschulKupferSymposium 2012 in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechnik in Freiburg

Call for Paper

TechnologieForum Kupfer
(lifePR) ( Düsseldorf, )
Im Rahmen des TechnologieForum Kupfer® veranstaltet das Deutsche Kupferinstitut auch in diesem Jahr das werkstoffwissenschaftlich ausgerichtete HochschulKupferSymposium. Das HKS 2012 findet in Freiburg statt und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen Simulation/Modellierung, Prozess- und Verfahrenstechnik sowie Nano- und Oberflächentechnik und Materialeigenschaften / Tribologie. Die zweitägige Veranstal-tung bietet ein Forum für wissenschaftliche und technische Themen rund um Kupfer, seine Legierungen sowie innovative Produkte und Anwendungen. Der praxisorientierte Sockel soll die Umsetzung neuer Ergebnisse und den Weg für neue Ausrichtungen in der Forschung und Entwicklung erleichtern.

Interessenten, die sich am HochschulKupferSymposium 2012 mit einem Vortrag oder einer Posterpräsentation zu diesen Themen beteiligen möchten, können bis zum 31.03.2012 Vorschläge (Abstracts) zu den genannten Schwerpunkten beim Deutschen Kupferinstitut Berufsverband, Dr. Ladji Tikana, ltikana@kupferinstitut.de, einreichen. Der Abstract sollte den Titel des Beitrages, eine kurze Zusammenfassung der Arbeit (max. 400 Wörter) sowie die Kontaktdaten des Autors enthalten.

Während am 07. November die Werkstoffwissenschaften im Vordergrund stehen, widmet sich der erste Tag der Veranstaltung thematisch „Kupfer und Erneuerbaren Energien“. Im Rahmen des HKS 2012 werden zudem diverse Exkursionen u.a. zum Fraunhofer IWM und ISE angeboten.

Fester Bestandteil des HKS ist auch das traditionelle Abendessen, das traditionell dem weiteren Austausch und der Kontaktpflege dient. In diesem Jahr findet es am 06.11.2012 im Historischen Kaufhaus der Stadt Freiburg statt.

Innovationspreis

Einen hohen Stellenwert hat der Innovationspreis des Deutschen Kupferinstituts für herausragende Forschungen zu Kupfer und Kupferlegierungen, der jährlich auf dem HochschulKupferSymposium überreicht wird. Einreichungsschluss für entsprechende Arbeiten ist der 30. September 2012. Weitere Informationen dazu sind unter www.kupferinstitut.de/... zu finden.

Das HochschulKupferSymposium „HKS“ hat sich als wichtige Plattform eines professionellen Erfahrungsaustausches zwischen Industrie und Forschung etabliert und ist inzwischen eine der wichtigsten werkstoffwissenschaftlichen Veranstaltungen zum Thema Kupfer. Neben den qualitativ hochwertigen Fachvorträgen wird von den Teilnehmern insbesondere die Möglichkeit geschätzt, sich über künftige Entwicklungen innerhalb der Werkstofftechnik und Fertigungstechnik auszutauschen und neue Forschungsansätze zu definieren: Das Symposium bietet Forschungsinstituten, Hochschulen und der Industrie die Möglichkeit, den Dialog zu intensivieren und die Zusammenarbeit zu optimieren.

Deutsches Kupferinstitut Berufsverband e.V.

Eingebettet in ein internationales Netzwerk der Copper Alliance verbindet das Deutsche Kupferinstitut Forschung und Anwendung und schafft Zugang zu diesem Wissen. Als Innovationsmotor unterstützt das Kupferinstitut Marktentwicklungsprojekte, bietet Lösungen und fundierte Informationen.

Das Deutsche Kupferinstitut hilft seinen Mitgliedsunternehmen, das Produkt Kupfer im Markt zu positionieren und neue Technologien zu entwickeln, bietet Verwendern von Kupferwerkstoffen Unterstützung in allen fachlichen Fragen von der Materialauswahl bis hin zur Gesetzgebung, initiiert als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie Forschungsarbeiten, Seminare und Workshops zu Themen rund um Kupfer, informiert im Rahmen seiner Kommunikations- und Marketingaktivitäten zielgruppengerecht über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten aus der Welt des Kupfers.

Die Copper Alliance umfasst neben der International Copper Association Regionalbüros in Brüssel, New York, Santiago und Shanghai. In Deutschland wird die Copper Alliance durch das Deutsche Kupferinstitut vertreten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.