Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 377760

Zeichen setzen

CMT: Deutscher Wanderverband startet Ehrenamtskampagne

Kassel, (lifePR) - Im 130-jährigen Jubiläumsjahr präsentiert der Deutsche Wanderverband während der Messe CMT am 12. und 13. Januar in Stuttgart zwei Schwerpunkte. Zum einen startet die Kampagne "Zeichen setzen - 130 Jahre engagiert für Wanderwege", welche den rund 20.000 Wegemarkierern in Deutschland ein Gesicht geben soll. Zweiter Schwerpunkt ist die Auszeichnung der frisch zertifizierten "Qualitätswege Wanderbares Deutschland".

Anlässlich seines 130-jährigen Jubiläums wird der Deutsche Wanderverband (DWV) zur Sonderausstellung Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern seine Kampagne "Zeichen setzen - 130 Jahre engagiert für Wanderwege" präsentieren. Damit setzt der Verband ein Zeichen für die vielen Tausend Ehrenamtlichen, die sich in den deutschen Gebirgs- und Wandervereinen engagieren. Im Fokus der Aktion stehen die Wegemarkierer. Ihre Arbeit ist nicht nur wichtig, damit Wanderer sich nicht verlaufen. Sie ist auch Fundament einer wachsenden Freizeitbranche und eines wachsenden Wandertourismus in Deutschland und hilft, Arbeitsplätze zu sichern. Ehrenamtliche unter dem Dach des DWV pflegen bundesweit rund 200.000 Kilometer Wanderwege. Diese Wege sind ein wesentliches Entscheidungsmerkmal für den Gast bei der Wahl und Bewertung einer Wanderregion. Nicht zuletzt ist die Wegarbeit auch aktiver Naturschutz indem sie Besucher lenkt und hilft, wertvolle Lebensräume für die Natur zu erhalten. Gleichzeitig macht sie durch attraktive Wegeführungen reizvolle Landschaften für die Menschen erlebbar.

Aus all diesen Gründen hat der Deutsche Wanderverband das Jahr 2013 unter dem Motto "Zeichen setzen - 130 Jahre engagiert für Wanderwege" zu einem Aktionsjahr für die Wegearbeit gemacht. Ziel ist es, mit verschiedenen Aktionen die Arbeit der in der Regel "unsichtbaren" Wegemarkierer zu würdigen und ihnen Neben dem offiziellen Kampagnenlogo, welches Unterstützer der Kampagne ideal für ihr Briefpapier nutzen können, stellt der Verband hier verschiedene Flyer, Fotos, Texte und einen ausgearbeiteten Vortrag zum Thema bereit.

Um das Ehrenamt zu stärken, ist der DWV außerdem eine Reihe von Kooperationen eingegangen. So hat er zusammen mit der Messe Düsseldorf GmbH den Wettbewerb "Gesichter der Wegearbeit" ins Leben gerufen. Insgesamt 6.000 Euro Preisgeld wartet auf die Ortsgruppen der drei Gewinner, die im September während der Messe TourNatur prämiert werden. Auch der Hersteller von Funktionskleidung FM Sports engagiert sich, um ein Zeichen zu setzen. Im Online-Bestellshop www.wanderwaesche.de kann sich jede und jeder Interessierte hochwertige Funktionsunterhemden für 26,95 Euro bestellen. Sechs Euro davon kommen dem Ehrenamt zu Gute. Entsprechend dem Motto "Etwas Gutes tun und dabei etwas Gutes tragen!" werden die auf diese Weise gesammelten Spenden dazu verwendet, das ehrenamtliche Engagement in den Wandervereinen zu stärken, die Wander- und Wegearbeit zu fördern und Wegewarte sowie Wanderführer zu qualifizieren.

Zweiter Höhepunkt während der Messe Fahrrad- & ErlebnisReisen mit Wandern ist am 12. Januar ab 11.00 Uhr auf der Bühne die Auszeichnung der 14 frisch als "Qualitätswege Wanderbares Deutschland" zertifizierten Wege. Sechs davon werden in Stuttgart zum dritten Mal zertifiziert, fünf haben das Verfahren zum zweiten Mal erfolgreich durchlaufen. Die Urkunden wird der Präsident des DWV, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, überreichen. Der Präsident betont den Nachhaltigkeitsaspekt des Qualitätssiegels. Rauchfuß: "Alle Wege, die vor drei Jahren neu oder nachzertifiziert wurden, haben ihre Qualität erneut unter Beweis gestellt. Wäre das Zertifikat nicht nachhaltig, würde wohl kaum ein Weg das anspruchsvolle Prüfverfahren zum dritten Mal durchlaufen."

Insgesamt gibt es in Deutschland nun 9.972 Kilometer Qualitätswege Wanderbares Deutschland. Die Wege sind zu einem wichtigen Entscheidungskriterium bei der Wahl von Reisezielen für Wanderurlauber geworden. Manche Urlauber wählen ausschließlich Regionen, in denen sie auf "Qualitätswegen Wanderbares Deutschland" wandern können.

Als Qualitätswege werden vom DWV ausschließlich Wege

Außerdem müssen sie abwechslungsreich und angenehm zu gehen sein. Längere Passagen mit Asphalt sind für Qualitätswege tabu. Das Siegel ist drei Jahre gültig und muss dann erneut beantragt werden. Besteht der Weg die Qualitätsprüfung, darf er sich für weitere drei Jahre "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" nennen.

Weitere Informationen: www.zeichen-setzen-pro-ehrenamt.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer