Dienstag, 30. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 41386

Deutsche Bank unterschreitet die Meldegrenze von 5 Prozent an eigenen Aktien

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DE/NYSE: DB) hat heute in Form einer Pflichtmitteilung nach dem deutschen Wertpapierhandelsgesetz bekannt gegeben, dass sie am 7. Mai 2008 die Meldegrenze von 5 Prozent an ihren eigenen Aktien unterschritten hat und nunmehr einen Anteil von 4,7 Prozent hält.

Der Grund für das Unterschreiten der Meldegrenze ist die Gewährung von Aktienrechten an Mitarbeiter, die mit eigenen Aktien abgesichert wurden.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer