Eika-Kunden können aufatmen

Fortbestehen für mindestens drei Jahre gesichert

Tischdeko mit Kerze (lifePR) ( Bornheim, )
Die jüngsten Mitteilungen der Eika-Geschäftsleitung und der Insolvenzverwalterin Sandra Mitter lassen Mitarbeiter und Kunden aufatmen. Der rettende Investor ist gefunden und die wirtschaftliche Existenz der Eika Wachswerke mindestens für die nächsten drei Jahre gesichert.

"Wir freuen uns für die Mitarbeiter der Eika-Wachswerke in Fulda, dass ihr Engagement und ihre Verbundenheit zu dem Traditionsunternehmen doch noch belohnt wird," äußert sich auch Michael Boxberg von dekorett sichtlich erleichtert über diese Stabilisierung bei einem seiner wichtigen Zulieferer. Dadurch ist es uns möglich, die hochwertigen Kerzen weiterhin in unserem Online-Sortiment zu belassen und unsere treuen Eika-Kunde mit diesen Qualitätsprodukten zu versorgen.

Boxberg lobt auf der einen Seite den Mut und zudem die Weitsicht der neuen Geschäftsführer der zukünftigen Eika GmbH, Peter Rasenberger und Mark Toschek, sich für den Fortbestand dieses deutschen Traditionsherstellers einzusetzen.
Anders als all jene, die den Verkauf billiger Importware weiter forcierten und damit dem deutschen Markt stark zusetzten und heimische Arbeitsplätze gefährdeten, wahren die neuen Eigner eine Tradition und sichern den Leistungsstandort Deutschland.

"Viele Eika-Kunden wissen dies zu schätzen, denn die bewährte Qualität
der Kerzen ist bei Gastronomie- wie Haushaltskunden gleichermaßen beliebt," schließt Boxberg.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.