Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 897970

DBM Wissen schafft GmbH Hufschmiedstraße 16 69168 Wiesloch, Deutschland http://www.die-dbm.de
Ansprechpartner:in Frau Sylvie Adjalian +49 6222 93940

Kann man sich durch Süßigkeiten eine chronische Azidose annaschen?

(lifePR) (Wiesloch, )
Tatsächlich ist Zucker ein säurebildendes Lebensmittel und leistet somit einen Beitrag zur Säurelast unserer Ernährung. Viel Zucker ist ohnehin problematisch wegen der Kalorien und weil es einen Diabetes fördert. Zuckerhaltige Lebensmittel sollten daher nur als sprichwörtliches Bonbon zur Belohnung in kleinen Mengen genossen werden, und nicht als Hauptmahlzeit. Denn auch zwei Stück Sahnetorte und ein Glas Cola sind eine Hauptmahlzeit.

Es gibt aber auch gar nicht so süße Süßigkeiten, die echte Säurehämmer sind, und zwar hochkonzentrierte Lakritze. Diese enthält neben dem Extrakt der Süßholzwurzel als weiteres Aroma Salmiak (Ammoniumchlorid), also die Stickstoffverbindung Ammonium mit einem Chlormolekül. Ammonium nutzen die Nieren, um einen Teil der überschüssigen Säuren in den Urin zu entsorgen. Sind die Nieren gesund, werden auch ein paar Lakritzstangen sie nicht aus dem Takt bringen. Bei „Erwachsenenlakritze“ mit hohem Salmiakgehalt und eingeschränkter Nierenfunktion sieht es anders aus. Das Bundesinstitut für Verbraucherschutz hat schon 2002 auf das erhöhte Azidoserisiko durch hoch konzentrierter Salmiaklakritze hingewiesen. 2021 wurde dann eine Kennzeichnungspflicht eingeführt. Wer also von seiner Ärztin oder seinem Arzt auf ein erhöhtes Risiko für metabolische Azidose hingewiesen wurde, sollte hier vorsichtig sein.

DBM Wissen schafft GmbH

Ihr Spezialist für die Datenaufbereitung und Kommunikation medizinischer Themen

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.