Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 45069

Ausgezeichnete Personalpolitik!

(lifePR) (Altenholz/Berlin, ) .
- Prädikat "TOTAL E-QUALITY" für Dataport
- Dataport-Vorstandsvorsitzender Matthias Kammer: "Zeitgemäße Personalpolitik muss auf Chancengleichheit beruhen"
- Die Auszeichnung wird heute bei einer Feierstunde in Berlin vergeben

Dataport wird heute in Berlin das TOTAL E-QUALITY Prädikat erhalten. Der IT- Dienstleister der öffentlichen Verwaltung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen sowie für die Steuerverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern gehört damit zu insgesamt 40 ausgezeichneten Organisationen und Institutionen aus dem gesamten Bundesgebiet. Das TOTAL E-QUALITY Prädikat wird für ein besonderes Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern im Berufsleben verliehen. Matthias Kammer, Vorstandsvorsitzender von Dataport: "Dataport soll für Frauen und Männer gleichermaßen ein attraktiver Arbeitgeber sein. Eine Personalpolitik im Sinne von TOTAL E-QUALITY ist dafür eine unverzichtbare Komponente."

Die Jury begründete die Auszeichnung für Dataport damit, dass das Unternehmen seit seiner Gründung den Weg der Chancengleichheit konsequent beschritten habe. Dies zeigten insbesondere die flexiblen Arbeitszeiten, die Möglichkeiten der Telearbeit und Qualifizierung sowie ein Frauenförderplan. Aber auch geplante Regelungen wie eine Bedarfserhebung zur Kinderbetreuung oder die Schulung von Führungskräften zum Thema Chancengleichheit würden das besondere Engagement Dataports in dieser Hinsicht verdeutlichen. Die offizielle Auszeichnung wird heute in Form einer Urkunde bei einer Feierstunde in Berlin an Matthias Kammer vergeben.

Kammer: "Eine Gleichstellung von Frauen und Männern im Berufsleben ist nicht nur eine Frage von Political Correctness. Eine zeitgemäße Personalpolitik muss auf Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern beruhen. Denn zum einen können wir nur auf diese Weise die Kapazitäts- und Kompetenz-Verluste, auf die wir durch den demographischen Wandel immer stärker zusteuern, ausgleichen. Zum anderen arbeiten gemischte Teams sowohl wirtschaftlich als auch von der Unternehmenskultur her schlichtweg erfolgreicher." Dataport werde den eingeschlagenen Weg im Sinne einer zukunftsorientierten Personalpolitik deshalb konsequent weiterverfolgen, so der Vorstandsvorsitzende.

Das Prädikat "TOTAL E-QUALITY" wird seit 1997 von dem gleichnamigen Verein vergeben. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, Chancengleichheit von Frauen und Männern in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zu etablieren, nachhaltig zu verankern und damit einen Paradigmenwechsel in der Personalpolitik herbeizuführen. Begabung, Potenzial und Kompetenz der Geschlechter sollen gleichermaßen (an-)erkannt, einbezogen und gefördert werden. Die Vergabe des TOTAL E-QUALITY-Prädikats findet einmal jährlich statt. Das Prädikat wird für drei Jahre verliehen. Danach erfolgt eine erneute Auszeichnung, wenn die wiederholte Bewerbung die Fortschritte auf dem Weg zur Chancengleichheit nachweist oder die Nachhaltigkeit des eingeschlagenen Weges deutlich macht.

Weiterführender Links:
http://www.total-e-quality.de
www.dataport.de
Diese Pressemitteilung posten:

Dataport, öffentlich rechtliche Anstalt

Dataport ist der Dienstleister für moderne Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) der öffentlichen Verwaltung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen sowie für die Steuerverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern. Das Unternehmen bietet seinen staatlichen und kommunalen Kunden eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen. Hierzu zählen u.a. Netzdienste für Sprach- und Datenübertragung, Fachanwendungen für Verwaltungsaufgaben, Datenschutz- und Datensicherheits­konzepte, IuK-Beschaffung und Schulungen. Für überregionale E-Government-Lösungen schafft Dataport eine einheitliche Infrastruktur. Außerdem betreut das IuK-Unternehmen die Clients seiner Kunden und stellt alle Arten des Server- und Verfahrensbetriebs in seinen Rechenzentren zur Verfü­gung. Seit dem 01.01.2006 betreibt Dataport in Rostock das "Data Center Steuern", das gemeinsame Rechenzentrum der Länder Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern für die Fachverfahren der Steuerverwaltung. Die Anstalt des öffentlichen Rechts hat ihren Unterneh­menssitz in Altenholz bei Kiel und betreibt Niederlassungen in Hamburg, Rostock und Bremen. Mit 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte Dataport 2006 einen Umsatz von 212,5 Mio Euro.

Disclaimer