conVISUAL AG hält Vorjahresumsatz und verringert Jahresfehlbetrag 2007 deutlich um rund 50 %

(lifePR) ( Oberhausen, )
.
- US-Geschäft in 2007 durch Aufbauarbeit geprägt
- Mobile Marketing Lösungen für die Medienwelt im Fokus
- Content-Geschäft 2007 weiterhin margenstark

Die conVISUAL AG (ISIN/WKN: DE0006204589), Full Service Anbieter für mobile und sprach-basierte Mehrwertdienste aus Oberhausen, präsentiert den Geschäftsbericht 2007: Mit einem Umsatz von 11,6 Mio. EUR konnte im Berichtsjahr das Niveau des Vorjahres gehalten werden. Der Jahresfehlbetrag 2007 wurde deutlich verbessert. Er liegt mit 1.785 TEUR mehr als 50 % unter dem Jahresfehlbetrag des Vorjahres (2006: 3.695 TEUR). Auch für das Geschäftsjahr 2008 ist mit einer weiterhin stark verbesserten Ertragslage zu rechnen.

Die drei Geschäftsbereiche haben sich im Einzelnen wie folgt entwickelt: Mit einem Umsatz von 8,7 Mio. EUR und damit einer Steigerung von rund 50 % im Vergleich zum Vorjahr (2006: 5,7 Mio. EUR) bildete das Geschäftsfeld "Enabling Products" im Berichtsjahr die umsatzstärkste Produktgruppe. Der Produktbereich "Interactive Mobile & Voice Applications" hat mit rund 2,2 Mio. EUR (2006: 5,3 Mio. EUR) und einem Anteil von 19 % zum Umsatz beigetragen. Der spürbare Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr ist fast ausschließlich auf das Auslaufen eines Rahmenvertrages mit einem der Großkunden aus der Medienindustrie zurück zu führen. Der dritte Produktbereich "Content Licensing" weist weiterhin einen positiven Trend auf. Hier wurde der Umsatzbeitrag um gut 15 % auf rund 0,7 Mio. EUR (2006: 0,6 Mio. EUR) gesteigert.

Aufbauarbeit in USA

Das strategisch wichtige US-Geschäft war im Jahr 2007 von konsequenter Aufbauarbeit geprägt. Neben der Markterschließung hat conVISUAL die technischen Voraussetzungen hinsichtlich der Anbindungen an über 40 Netzbetreiber und den Einsatz von Premium Billing Kurzwahlnummern in den USA und Lateinamerika geschaffen. Neben ersten interaktiven Diensten für verschiedene lokale TV-Sender konnte conVISUAL einen ersten Rahmenvertrag mit dem amerikanischen Sportsender ESPN vermelden. Mit Wirkung zum 1. April 2007 wurde die conVISUAL US LLC, mit Sitz im Großraum Chicago, als 100%ige Tochter der conVISUAL AG gegründet. Dieses erleichtert den Zugang zu den amerikanischen Kunden, lässt Trends und Marktentwicklungen zeitnah erkennen und geschäftspolitisch umsetzen.

Fokusthema Mobile Marketing

Mobile Marketing ist für conVISUAL im letzten Jahr zu einem Schwerpunktthema geworden. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Mobile Marketing Lösungen wurde das Segment der Werbe- und Multimediaagenturen ins Visier genommen und zahlreiche Projekte in 2007 umgesetzt. Im November wurde conVISUAL für die Mobile Marketing-Kampagne der Sat.1-Telenovela "Verliebt in Berlin" mit dem "Mobile Marketing Award 2006/2007" ausgezeichnet.

Content bringt Marge

Erfreulich verlief für conVISUAL im Jahr 2007 das margenträchtige Content-Licensing-Geschäft. Neben der Umsatzsteigerung um rund 15 % konnten viele wertvolle, neue Kunden dazu gewonnen werden. Zum Ende des Jahres 2007 startete conVISUAL erfolgreich die Verhandlungen mit der KIZOO AG, um die Media Assets für bekannte Marken wie SpongeBob, Peanuts und Herr der Ringe sowie hochwertige 3D-Animationen zu übernehmen.

Deutscher Medienmarkt bleibt schwierig

In conVISUALs Heimatmarkt Deutschland ist das Mediengeschäft aufgrund des harten Wettbewerbs auch 2007 schwierig geblieben und damit unter den eigenen Erwartungen verlaufen. Dass der Markt trotzdem lohnenswert sein kann, zeigen die Projekte mit Kunden im deutschen Radio- und TV-Geschäft. Im Radio-Markt hat conVISUAL als Neukunden die stärksten deutschen Privatsender gewonnen: Antenne Bayern sowie Radio NRW und dessen Lokalradios. Auch mit der ProSiebenSat.1-Gruppe, MTV Networks und Endemol setzte conVISUAL die Zusammenarbeit in verschiedenen Projekten fort.

Zukunftsthema Mobile TV

International hat sich conVISUALs Position als Mobile-Spezialist mit Marketing-Knowhow gefestigt: in dem innovativen Geschäftsfeld "Mobile TV" wurden zusammen mit dem amerikanischen Telekommunikationsausrüster Qualcomm auf der IBC 2007 in Amsterdam erstmalig interaktive Mobile TV-Anwendungen als fester Bestandteil von TV-Sendungen über ein mobiles Broadcasting-Netzwerk präsentiert. Durch die interaktive Integration von TV-Spots und Programminhalten weltbekannter Marken konnte conVISUAL beispielhaft Interaktivität für mobiles Fernsehen demonstrieren.

Der vollständige Geschäftsbericht 2007 steht im Investor Relations Bereich unter www.convisual.de zum Download zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.