Sicher und schnell unterwegs: Der neue Uniroyal RainSport 3 ist am Start

Uniroyal RainSport
(lifePR) ( Hannover, )
Mit dem neuen Uniroyal RainSport 3 schlägt der Erfinder der Regenreifen ein neues sportliches Kapitel auf. Um dem Sommerreifen möglichst hohe Nässeeigenschaften zu sichern, haben die Entwickler Anleihen an die Natur genommen und die Struktur der Haifischhaut genutzt, um Wasser schnellstmöglich aus der Reifenaufstandsfläche abzuleiten. Gleichzeitig ist der neue Pneu für sportlich abgestimmte Wagen insgesamt deutlich leistungsfähiger geworden.

Autofahrer verlangen Sicherheit - auf trockener, vor allem aber auf nasser Straße. Wasserableitung zur Vermeidung von Aquaplaning ist daher eine der wichtigsten Maßnahmen, um einen Regenreifen zu entwickeln. Dazu haben die Ingenieure von Uniroyal eine neue Generation der asymmetrischen Profile entwickelt, die die Vorteile von laufrichtungsgebundenen mit denen von asymmetrischen Profilkonzepten kombiniert. Der Rainsport 3 mit seinem strömungsoptimierten, asymmetrischen Profil bietet hohen Schutz vor Aquaplaning, präzises Handling auf nasser und trockener Fahrbahn sowie gleichmäßigen Abrieb und komfortables Fahrverhalten. Zusätzlich wurden Anleihen an die Natur genommen: Die Haifischhaut ist dafür bekannt, den Strömungswiderstand des Unterwasserjägers deutlich zu verringern. Beim RainSport 3 ist in den Rillen des Reifens eine Struktur eingebracht, die sich an den so genannten Placoidschuppen der Haihaut orientieren. Die so genannte Shark Skin Technology (SST) verringert den Strömungswiderstand und beschleunigt die Ableitung von Wasser aus der Aufstandsfläche des Reifens.

Eine weitere Maßnahme der Uniroyal-Reifenentwickler ist das Design von Nässelamellen, die sich quer über die Profilstruktur ziehen und beim Bremsen auf nasser Straße viele Griffkanten bilden. So kann sich der neue Regenreifen sehr gut mit der Straße verzahnen und ein Plus an Haftung aufbauen. Die neuartige Mischung der Lauffläche liefert einen guten Beitrag zur hohen Haftung auf nasser Fahrbahn.

Regenreifen für sportliche Ansprüche müssen auch auf trockener Strecke hohe Haftung für präzises Handling und kurze Bremswege liefern. Hierzu dienen die steifen Blöcke der Reifenschulter sowie deren Flexibilität in Umfangsrichtung. So werden die beim Kurven fahren auftretenden Kräfte sicher übertragen, während sich die große Bodenaufstandsfläche perfekt an die Fahrbahn anpassen kann.

Um möglichst komfortables Fahren zu erreichen, wurden die Anzahl und die Größe der Profilblöcke so ausgelegt, dass sie unterschiedlich in die Bodenaufstandsfläche einlaufen und eine gleichmäßige Geräuschabstrahlung erzeugen. So kann das Reifen- / Fahrbahngeräusch niedrig gehalten werden, zusätzlich wird ein gleichmäßiger Abrieb des Reifens erreicht.

Der Uniroyal RainSport 3 wird in den Serien 55 bis 30 hergestellt und eignet sich für Felgen zwischen 14 und 21 Zoll; die Geschwindigkeitsfreigaben gehen bis zu 300 km/h (SI Y).

Der belgische Gummiwarenhersteller Englebert produzierte seit 1895 Reifen, unter anderem für die Continental AG. Ab 1958 hieß die Firma nach dem Zusammenschluss mit US Rubber dann Uniroyal Englebert. Uniroyal, der Erfinder des Regenreifens, ist seit 1979 eine europäische Marke der Continental AG, Hannover.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.