Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 43643

Virginia: Höchste Zuwachsraten für Kultur-Tourismus

Gouverneur Timothy M. Kaine hebt Bedeutung historischer Stätten hervor „Crooked Road“ und „Wilderness Road“ in National Geographic-Karte aufgenommen

Alsbach, (lifePR) - National Geographic Traveler veröffentlichte jetzt eine Karte mit 28 szenisch bedeutenden Straßen durch die Appalachen-Region. Virginia ist mit der "Crooked Road", der berühmten Straße der Musik und dem szenisch reizvollen, historischen Migranten-Weg "Wilderness Road" vertreten, die zu rund 20 sehenswerten Punkten führen und den Tourismus in den Appalachen fördern.

Timothy M. Kaine, Gouverneur von Virginia, nimmt die Veröffentlichung zum Anlass, auf die Bedeutung des Tourismus für den Ostküstenstaat hinzuweisen: "Tourismus ist einer von Virginias stärksten Wirtschaftszweigen und der Schlüssel zur Entwicklung kleinerer Gemeinden", hebt Kaine hervor. "Der Tourismus kreiert hochwertige Jobs und trägt dazu bei, Virginias historische Stätten zu erhalten". In Virginias Fremdenverkehr arbeiten über 208.000 Menschen. Sie erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 17,7 Milliarden US$ und tragen 1,2 Milliarden Dollar zum Steueraufkommen des Bundesstaates bei. Zum Vergleich: Die Tourismusindustrie der Vereinigten Staaten kam nach Aussage der Travel Industry Association (TIA) im Jahr 2006 auf ein Volumen von 740 Milliarden Dollar und 7,5 Millionen Arbeitsplätze. Erhebungen der TIA besagen, dass der Kultur-Tourismus doppelt so schnell wächst wie der übrige Reisemarkt. Die mit Kultur und Geschichte gesegneten Appalachen bringen sechs Staaten in die Ränge der Top Ten der gefragtesten amerikanischen Destinationen.

Wilderness Road: Auf den Spuren der Einwanderer Die Wilderness Road kreuzt den Weg nach Westen, zu den Zeiten der Besiedlung Amerikas eine der wichtigsten Reiserouten. Die "Heritage Migration Route" in Virginia führt hinab ins Shenandoah Valley durch den Südwesten des Bundesstaats. Bekannte Namen, eng mit der Geschichte verbunden, sind Winchester, Staunton, Roanoke, Wytheville, Abingdon, Duffield und Johnesville. Die historischen Orte beherbergen Museen und Gedenkstätten aus der Zeit der Siedler.

Crooked Road: Hier spielt die Musik Die 253 Meilen lange Crooked Road steht für das musikalische Erbe Südwest-Virginias. Die Musikszene ist untrennbar mit den Traditionen der Region verbunden. So ist die Crooked Road die Geburtsstätte der Country Music, die in Bristol entstand und bei der Carter Family in Hiltons. Die Carters sind im Carter Family Memorial Music Center verewigt. Ihnen zu Ehren wird jeden Samstag Abend im Carter Family Fold traditionelle Country- und Bluegrass-Musik zum Tanz aufspielt, ganz im alten Stil ohne E-Instrumente und Verstärker. Sehenswert sind unter anderem auch der Floyd Country Store in Floyd, das Rex-Theatre in Galax und Country Cabin in Norton.

Routenvorschläge und interaktive Touren gibt es unter www.visitappalachia.com.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer