Freitag, 20. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 16343

bvse positioniert sich als starker Branchendachverband

Neues Leitbild in Karlsruhe beschlossen

Bonn, (lifePR) - Der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung hat in Karlsruhe im Rahmen seiner Jahrestagung ein Leitbild und ein weiterentwickeltes Corporate Design beschlossen. Damit will sich der Verband nach den Worten von bvse-Präsident Burkhard Landers „nicht neu erfinden“, sondern für Mitglieder, aber auch für andere Verbände, für die Politik und für die Öffentlichkeit deutlich machen, „wo die bvse-Wurzeln liegen, was wir sind, wofür wir stehen und welche Ziele wir verfolgen“.

Der bvse ist der Bundesverband in der Recycling- und Entsorgungswirtschaft, der unabhängig von Interessenlagen einzelner Konzerne wirksamen Einfluss auf die Entscheidungsprozesse in umwelt- und abfallrechtlichen Belangen auf europäischer wie auch auf Bundes- und Landesebene nimmt.

„Mittelständische Unternehmen haben sich immer dann gut behaupten können, wenn sie ihre Stärken einsetzen konnten und die politischen Rahmenbedingungen einen fairen Wettbewerb ermöglichten.“ erklärte Landers auf der Verbandskonferenz. „Deshalb wenden wir uns gegen Monopol- und Oligopoltendenzen, aber auch gegen die zunehmend spürbaren Rekommunalisierungsbestrebungen.“

Als große Stärke des bvse bezeichnete Landers die offenen Verbandsstrukturen. Dies spiegele sich in den verschiedenen Fachvereinigungen und Arbeitsgremien des bvse wider und versetze den Verband in die Lage, gemeinsame Interessen mit großer Durchschlagskraft zu vertreten.

Genauso wichtig sei es dem bvse jedoch, dass die inhaltliche Autonomie der verschiedenen Fachvereinigungen und -verbände gewahrt bleibe. Landers: „Damit stellen wir sicher, dass der bvse als starker und erfolgreicher Branchendachverband über alle Rohstoff- und Abfallströme sowie Dienstleistungsbereiche der Recycling- und Entsorgungswirtschaft hinweg auftreten kann.“
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer