Spatenstich für Talbrücke Riedmühle an der A 44

Dobrindt: Wir stärken die Mobilität in Osthessen

(lifePR) ( Berlin, )
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat heute den feierlichen Spatenstich für die Talbrücke Riedmühle gesetzt und damit den Startschuss für den Weiterbau der A 44 gegeben. Der Bund investiert in den vierstreifigen Abschnitt zwischen der Talbrücke und dem Autobahndreieck Wommen rund 137 Millionen Euro.

Dobrindt: Wir starten heute eines der wichtigsten Verkehrsprojekte in Osthessen. Mit dem Weiterbau der A 44 bündeln wir künftig die Verkehre. Dies kommt der Wirtschaft in der Region zugute, erhöht die Lebensqualität der Menschen und sorgt für mehr Verkehrssicherheit. Damit stärken wir die Mobilität in der Region.

Die A 44 ist eine wichtige West-Ost-Verbindung im deutschen Fernstraßennetz. Sie zweigt in Kassel von der A 7 ab und trifft bei Herleshausen auf die A 4. Das Verbindungsstück ist rund 70 Kilometer lang und auf insgesamt 1,8 Milliarden Euro veranschlagt. Zwei der zwölf Abschnitte sind bereits fertiggestellt, acht befinden sich in Bau.

Auf dem mehr als neun Kilometer langen Abschnitt zwischen der Talbrücke Riedmühle und dem Autobahndreieck Wommen werden insgesamt drei Talbrücken und ein Tunnel gebaut.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.