Ramsauer: A 72 stärkt das Sachsendreieck

A 72: Baubeginn des Abschnittes Frohburg - Borna im Freistaat Sachsen

(lifePR) ( Berlin, )
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat heute mit einem Rammschlag den Bau der A 72 zwischen Frohburg und Borna im Zuge der A 72 feierlich begonnen. Die 315 Meter lange Talbrücke über den Zedtlitzer Grund wird ein Bestandteil der neuen A 72, die die A 4 bei Chemnitz mit der A 38 südlich von Leipzig verbindet.

Ramsauer: "Mit diesem neuen Abschnitt für die A 72 kommen wir unserem Ziel, eine durchgehende leistungsfähige Süd-Nord-Verbindung zwischen den Oberzentren Chemnitz und Leipzig zu schaffen, ein Stück näher. Wir werden damit die Europäische Metropolregion Sachsendreieck optimal verbinden. Für das Dreieck zwischen Chemnitz-Zwickau, Dresden und Leipzig-Halle, entsteht jetzt eine wichtige und leistungsfähige Verkehrsachse. Das schafft neue wirtschaftliche Impulse für die gesamte Region. Die Erreichbarkeit wird so bis 2012 spürbar verbessert. Durch die großräumige Ortsumgehungsfunktion der A 72 werden bestehende Ortsdurchfahrten erheblich vom Verkehr entlastet."

Der Bund und die Europäische Union stellen für den sechs Kilometer langen Bauabschnitt von Frohburg bis Borna insgesamt 66 Millionen Euro zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.