Peter Ramsauer will mehr altersgerechte Wohnungen

(lifePR) ( Berlin, )
Bundesbauminister Peter Ramsauer will dafür sorgen, dass mehr Wohnungen altersgerecht umgebaut werden.

"Angesichts der zunehmenden Alterung unserer Gesellschaft ist es eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, Häuser und Wohnungen den Bedürfnissen älterer Menschen anzupassen", sagte Ramsauer bei seinem Besuch eines der 20 vom Ministerium geförderten "Modellvorhaben Altersgerecht Umbauen" in Berlin. In diesem Modellvorhaben baut die Wohnungsgesellschaft GEWOBAG Seniorenwohnungen aus den 70er Jahren nach neuesten Standards um.

In 30 Jahren werden aktuellen Prognosen zufolge fast acht Millionen Menschen in Deutschland über 80 Jahre alt sein, etwa doppelt so viele wie heute. Das Bundesbauministerium fördert deshalb den altersgerechten Umbau von Wohngebäuden sowie des Wohnumfeldes. Mit einer neuen Broschüre informiert das Bundesbauministerium über die Fördermöglichkeiten. Für den Abbau von Barrieren - zum Beispiel den Umbau von Bädern, Küchen, die Verbreiterung von Türen oder den Einbau von Aufzügen und Rampen - werden über die KfW-Bankengruppe zinsgünstige Darlehen bereitgestellt. Die Fördermöglichkeiten können unabhängig vom Alter beantragt werden. Dies gilt für Eigentümer, Mieter (mit Zustimmung des Vermieters), Private und Wohnungsunternehmen. Die Zinsen sind durch die Bundesmittel durchschnittlich zwei Prozent niedriger als der Marktzins. Dafür stellt das Bundesbauministerium jährlich 80 Millionen Euro bereit. Darüber hinaus gibt es auch Zuschüsse bis maximal 2.500 Euro.

Dafür stellt der Bund weitere 20 Millionen Euro zur Verfügung.

Ramsauer: "Altersgerecht umbauen ist eine echte Vorsorgemaßnahme für eine lange Zukunft in der lieb gewordenen Umgebung. Wichtig ist, früh damit anzufangen. Durch die Kleinteiligkeit der geförderten Maßnahmen sichern wir zugleich Arbeitsplätze vor allem in der mittelständischen Bauwirtschaft und im Handwerk."

Informationen zum Programm unter www.bmvbs.de/bau. Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden. Die Experten im KfW-Infocenter geben gern zu allen Fragen des Programms "Altersgerecht Umbauen" Auskunft unter der Telefon - Nr. 01801 335577.

Interne Links: http://www.bmvbs.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.