Mücke: Leistungsfähige Straßenanbindung für die Region des Mittleren Erzgebirges geschaffen

Verkehrsfreigabe des vierstreifigen Neubauabschnittes der B 174, Chemnitz - Gornau

(lifePR) ( Berlin, )
"Mit dem Neubau der B 174 zwischen Chemnitz und Gornau ist die Große Kreisstadt Zschopau und auch der Erzgebirgskreis über eine vierstreifige Bundesstraße an das Oberzentrum Chemnitz angebunden. Die Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner der alten B 174 wird sich wesentlich verbessern", so der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Jan Mücke, bei der heutigen Verkehrsfreigabe.

Die B 174 ist Teil einer historisch gewachsenen sächsisch-böhmischen Verbindungsachse und damit eine wichtige Verbindung von Chemnitz zum deutsch-tschechischen Grenzübergang bei Reitzenhain. Auf tschechischer Seite führt die Achse weiter bis nach Prag.

Mücke: "Mit dem neuen vierstreifigen Abschnitt der B 174 wird ein weiteres Vorhaben zwischen Chemnitz und der Bundesgrenze zur Tschechischen Republik verwirklicht. Dadurch ist eine leistungsfähige Straßenanbindung an das nationale und internationale Fernstraßennetz für die Region des Mittleren Erzgebirges geschaffen."

Der neu gebaute Abschnitt von Chemnitz bis Gornau ist rund 5 Kilometer lang, 35 Millionen Euro wurden investiert. Der Bau der B 174 wird durch die EU im Rahmen des Operationellen Programms Verkehr (EFRE Bund 2007 - 2013) mit rund 17 Millionen Euro gefördert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.