Dobrindt: E-Tankstellennetz auf Autobahnen wächst

100. Ladestation eingeweiht

Einweihung der 100. Ladestation
(lifePR) ( Berlin, )
Bundesminister Alexander Dobrindt hat heute die 100. Schnellladestation des E-Tankstellenprogramms des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) auf der Autobahnraststätte Augsburg-Ost in Betrieb genommen. Parallel dazu gehen weitere 12 Schnellladestationen ans Netz.

Dobrindt: „Mit dem Bau von Schnellladesäulen auf allen Autobahnraststätten geben wir der Elektromobilität einen weiteren Schub. Ziel muss es sein, dass auf den Autobahnen niemand mehr darüber nachdenken muss, wo die nächste Ladesäule steht. Deutschland muss Vorreiter bei der Mobilität 4.0 bleiben. Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ist der Schlüssel für den Durchbruch dieser Antriebstechnik. Nur so erreichen wir unser Ziel von mehr Mobilität bei weniger Emissionen.“

Das BMVI investiert in ein dichtes Netz von Schnellladestationen auf Bundesautobahnen. Hierfür werden alle bewirtschafteten Rastanlagen mit Schnellladesäulen und Parkplätzen für E-Fahrzeuge ausgestattet.

Das E-Tankstellenprogramm ist Teil des Maßnahmenpakets, mit dem das BMVI den Aufbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge unterstützt. Hierzu zählt auch das Förderprogramm „Elektromobilität vor Ort“ mit rund 30 Millionen Euro pro Jahr für die Kommunen und das neue 300-Millionen-Euro-Förderprogramm für ein flächendeckendes Netz mit 5.000 Schnell- und 10.000 Normalladesäulen bis 2020.

Weitere Informationen unter: http://www.bmvi.de/e-tankstellenprogramm
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.