Barthle: Westtangente Pforzheim wird weiter gebaut

Feierlicher Spatenstich für zweiten Bauabschnitt an der B 463

(lifePR) ( Berlin, )
Mit einem feierlichen Spatenstich hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Norbert Barthle, gemeinsam mit dem Minister für Verkehr und Infrastruktur des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, den Startschuss für den rund ein Kilometer langen Weiterbau der Westtangente Pforzheim im Zuge der B 463 gegeben.

Norbert Barthle: „Mit dem heutigen Baubeginn des zweiten Bauabschnittes kommen wir dem Ziel näher, den Neubau der Westtangente Pforzheim baldmöglich zu vollenden. Die Westtangente eröffnet der Stadt neue städtebauliche Perspektiven. Außerdem wird die Lärm- und Luftschadstoffbelastung in Pforzheim deutlich gesenkt. Dass somit auch die Anwohner profitieren, freut mich besonders. Die rund 20 Millionen Euro Bundesmittel für diesen Bauabschnitt sind gut angelegtes Geld. Denn eine moderne und gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur ist der Schlüssel für Wachstum und Beschäftigung in unserem Land."

Mit der Realisierung der Westtangente Pforzheim soll die überregionale Anbindung des Enztals (B 294) und des Nagoldtals (B 463) an die Autobahn A 8 Karlsruhe – Stuttgart unter Umgehung des Pforzheimer Stadtgebiets erreicht werden. Bisher muss der gesamte Durchgangs- bzw. Schwerverkehr das innerstädtische Straßennetz benutzen. Bereits mit Umsetzung des zweiten Bauabschnitts werden große Teile der Innenstadt entlastet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.