BGL-Tagung in Rostock-Warnemünde

Ramsauer: "Verkehr ermöglichen, nicht verhindern"

(lifePR) ( Berlin, )
In seiner Rede zur Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer betont:

"Ich bin angetreten, Verkehr zu ermöglichen, nicht zu verhindern. Das ist unser Grundsatz, wenn wir uns anschauen, dass der Güterverkehr bis 2025 um 70 Prozent zunehmen soll.

Hier müssen wir Vorsorge treffen: Trotz aller Einsparerfordernisse ist uns die Verstetigung der Infrastrukturfinanzierung auf einem hohen Niveau gelungen. Mit konstanten 9,7 Milliarden Euro für die Jahre 2011-2014 liegt die Investitionslinie deutlich höher als in den Jahren 2001-2008 mit 9,4 Milliarden Euro.

Auf der anderen Seite brauchen wir innovative Transportkonzepte. Hier haben wir gemeinsam mit den Verbänden Ideen entwickelt. Es ist uns gelungen, den Aktionsplan Güterverkehr und Logistik zu einer soliden Basis unserer Verkehrspolitik der kommenden Jahre zu entwickeln. So werden wir das Zusammenspiel aller Verkehrsträger optimieren. Jeder soll seine Stärken zum Einsatz bringen: Bahn und Schiff beim Transport von Massengütern. Bei flexiblem Einsatz jedoch ist der LKW unschlagbar! Daher ist geplant, die Mittel für den Kombinierten Verkehr im kommenden Jahr auf 80 Millionen Euro aufzustocken."

Zum Thema Maut sagte der Bundesverkehrsminister:

"Wir haben mit dem Mautmoratorium Wort gehalten. Im September haben wir uns darauf verständigt: Die Mautsätze werden nicht erhöht."

Ramsauer lobte das Güterkraftverkehrsgewerbe dafür, dass es insgesamt beachtliche Beiträge zu Klima- und Umweltschutz leiste:

"Bereits in den Zeiten der Krise hat die Güterverkehrs- und Logistikbranche in umweltfreundliche und hochmoderne Lkw-Flotten und somit in die Zukunft investiert. Wenn man die Fahrleistungen nach Schadstoffklassen betrachtet, werden fast 70 Prozent der mautpflichtigen Fahrleistungen heute bereits von den umweltfreundlichen Euro 4- und Euro 5-Fahrzeugen erbracht, Tendenz steigend. Hier zahlt sich der verstärkte Einsatz umweltfreundlicher LKW, für die niedrigere Mautsätze gelten, aus. Das ist eine hervorragende Leistung."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.