1,2 Kilometer langer Abschnitt südöstlich von Raiten fertig gestellt

Ramsauer gibt Streckenverlegung der B 307 frei

(lifePR) ( Berlin, )
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat heute Vormittag in Oberbayern gemeinsam mit dem bayerischen Staatssekretär Marcel Huber den rund 1,2 Kilometer langen neuen Streckenabschnitt der B 307 südöstlich von Raiten feierlich für den Verkehr freigegeben.

Ramsauer: "Dies ist ein wichtiger Tag für Oberbayern und Raiten. Rund 2,2 Millionen Euro hat der Bund hier investiert. Insbesondere die Verkehrssicherheit und der Verkehrsfluss werden sich durch die Streckenverlegung deutlich verbessern."

Die B 307 verläuft in Oberbayern am nördlichen Alpenrand. Auf ihrem letzten Teilstück führt sie von Marquartstein über Raiten und Schleching an die Bundesgrenze zu Österreich. Sie ist eine wichtige Verkehrsader zwischen dem Chiemgau und Tirol.

"Der neue Streckenabschnitt der B 307 wird für eine spürbare Entlastung von Verkehr, Lärm und Abgasen und damit für mehr Lebensqualität sorgen. Anwohner, Verkehrsteilnehmer und auch die Wirtschaft profitieren gleichermaßen von der neuen Straße", betonte Ramsauer.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.