Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 8171

Bundeskongreß der BAG:WfbM - Horst Köhler übernimmt Schirmherrschaft

Frankfurt a. M., (lifePR) - Bundespräsident Horst Köhler hat die Schirmherrschaft über den Werkstätten:Tag 2008 übernommen. Alle vier Jahre führt die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG:WfbM) einen Bundeskongreß, den Werkstätten:Tag, durch. Vom 24. bis 26. September findet er 2008 in Bremen statt. Mehr als 2.000 Teilnehmer werden erwartet: Werkstattleitungen, Fachkräfte der Einrichtungen, Vertreter der Werkstattbeschäftigten und Gäste aus der Europäischen Union. Dazu werden zahlreiche Repräsentanten und Ehrengäste der Bundesebene, der sozialen Verbände, aber auch aus Bremischer Wirtschaft und Politik den Kongreß am Eröffnungstag begleiten. Der Kongreß steht unter dem Motto:
Perspektive Mensch: Zukunft - Chance - Arbeitswelt.
Bundespräsident Horst Köhler schrieb dem BAG:WfbM-Vorsitzenden Günter Mosen: "Die Werkstätten leisten wertvolle Arbeit. Neben der Integration in den Arbeitsmarkt und individueller Teilhabe am Arbeitsleben geben diese speziellen Werkstätten einem benachteiligten Personenkreis einen sinnvollen und auch produktiven Tagesinhalt sowie Schutz, soziale Teilhabe und menschliche Kontakte."

Die BAG:WfbM wurde am 18. Juni 1975 in Bonn als bundesweite Interessenvertretung der Werkstätten gegründet. Ihr Sitz ist in Frankfurt a. M. Die Mitglieder der BAG:WfbM sind Träger von Eingliederungseinrichtungen, vornehmlich von Werkstätten, Förderstätten und Integrationsbetrieben. Die BAG:WfbM ist der freiwillige und selbstlose bundesweite Zusammenschluß der Träger aller Eingliederungseinrichtungen dieser Art, die die berufliche Eingliederung und gesellschaftliche Teilhabe schwerbehinderter Erwachsener zum Ziel haben. Im Vordergrund steht die Teilhabe all jener Erwachsenen an Arbeit und Gesellschaft, die sich ihr Leben aufgrund ihrer Beeinträchtigung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder durch Erwerbsarbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sichern können.

Derzeit sind rund 260.000 Erwachsene mit Behinderungen in den Mitgliedswerkstätten der BAG:WfbM beschäftigt, über 30.000 zu ihrer beruflichen Bildung im Berufsbildungsbereich, etwa 210.000 zu ihrer Arbeits- und Berufsförderung im sogenannten Arbeitsbereich. Mehr als 9.700 sind so schwer behindert, daß sie einer besonderen Betreuung, Förderung und Pflege in besonderen Fördergruppen oder einem speziellen Förderbereich bedürfen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer