Fantasievolle Reisegefährten

Bremen feiert am 29. und 30. Januar 2016 Europas größten Samba-Karneval

(lifePR) ( Bremen, )
Prachtvolle Kostüme in schillernden Farben, rhythmische Klänge und fantasievolle Masken – der Bremer Samba-Karneval zieht damit Teilnehmer und Zuschauer aus ganz Deutschland in seinen Bann. In diesem Jahr feiert die Hansestadt den mittlerweile 31. Samba-Karneval, der sich seit seinen Anfängen zu Europas größtem Samba-Umzug entwickelt hat. Viel Platz für kreative Ideen eröffnet die Veranstaltung mit dem diesjährigen Motto „Die Reise“. Über 100 Gruppen werden beim Umzug quer durch die Bremer Innenstadt am Samstag, den 30. Januar, ab 11 Uhr erwartet. Ohne jegliche norddeutsche Zurückhaltung, sondern mit viel Samba-Temperament heizen Kostümierte, Tänzer und Trommler den Zu-schauenden tüchtig ein.

Stelzen, Tanz und Trommelfieber

Die teilnehmenden Gruppen kommen aus allen Ecken Deutschlands, England und den Niederlanden. Sie alle bringen Farbe, Rhythmus und natürlich den Samba nach Bremen. Musikalisch bietet sich dabei eine fröhliche Klangpallette von Afrosamba über Reggae bis hin zu Weltmusik und Brasil-Funk-Percussion. Stelzenläufer, Tanzgruppen und Maskentheater ergänzen das ausgelassene Spektakel voller Lebensfreude und Fantasie. Rund um den Umzug vom Bremer Marktplatz ins Ostertorviertel bieten verschiedenen Freilichtbühnen entlang der Strecke musikalische und tänzerische Präsentationen. Diverse Bremer Kulturinstitutionen locken Neugierige passend zum Samba-Karneval mit einem mitreißenden Programm in ihren Räumlichkeiten.

Von Karneval bis Maskenball

Bereits am Freitagnachmittag gibt es einen „Karneval der Kids“ im Bürgerhaus Weserterrassen bevor es dann ab 18 Uhr zum poetischen „Lichtertreiben“ durch kleine Straßen und Gassen im Bremer Ostertor-Quartier geht. Die romantisch mit Kerzen und Laternen geschmückten Vorgärten und Hauseingänge verbreiten ein traumhaft magisches Ambiente für die umherziehenden Stelzenläufer und Maskierten. Am Freitagabend können die Karnevalsbesucher unter vier verschiedenen Spielorten mit unterschiedlichen Bühnenprogrammen mit Sambagruppen und Maskentheater wählen.

Der Umzug am Samstag startet dann mit einer Eröffnungs-Inszenierung auf dem Bremer Marktplatz bevor er sich im Sambaschritt auf den Weg macht – bestaunt von vielen Tausend großen und kleinen Zuschauern aus nah und fern. Und wen dabei das Sambafieber ansteckt, der kann Samstagabend beim Großen Maskenball im Kulturzentrum Schlachthof weiter tanzen, feiern und staunen über glitzernde Kostüme und elektrisierende Rhythmen.

Weitere Informationen, Hotelvermittlung und Tickets gibt es bei der Bremer Touristik-Zentrale unter Service-Telefon 04 21 – 30 800 – 10, im Internet unter www.bremen-tourismus.de oder in den Bremer Tourist-Informationen am Marktplatz (Langenstraße) und im Hauptbahnhof.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.