Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 44546

Gesellschaftsgründung Holzwärme Grindelwald AG

Zur Einsparung von 4'800 Tonnen CO2

(lifePR) (Bern 25, ) Die Einwohnergemeinde Grindelwald, die sol-E Suisse AG (ein Tochterunternehmen der BKW FMB Energie AG) und die Elektrizitätswerk Grindelwald AG (EWG) gründen heute die Partnergesellschaft 'Holzwärme Grindelwald AG'. Sie beabsichtigen zusammen mit lokalen Partnern, so namentlich dem Hotelierverein Grindelwald sowie dem Handwerker- und Gewerbeverein Grindelwald ein umweltfreundliches Holzheizwerk für Grindelwald zu bauen. Die Verwertung des weitgehend aus den Wäldern der engeren Region stam-menden Holzes soll jährlich die Verbrennung von 1,8 Millionen Litern Heizöl ersetzen, was rund 90 Fahrten von schweren Tanklastwagen nach Grindelwald entspricht. Mit dem Holzheizwerk lässt sich der Ausstoss von ca. 4'800 Tonnen CO2 neutralisieren.

Ziel der Holzwärme Grindelwald AG ist es, bis ins Jahr 2010 in Grindelwald das geplante Holzheizwerk zu realisieren und in Betrieb zu nehmen. Das Werk wird CO2-neutrale Wär-meenergie aus der Verbrennung von einheimischen Waldhackschnitzeln, Sägereirestholz und Altholz aus der Region Grindelwald gewinnen. Die voraussichtliche Leistung der Anlage beträgt 7'500 Kilowatt. Die Betriebsführung der geplanten Anlage wird von der EWG übernommen. Die Projektkosten belaufen sich auf gegen 14 Millionen CHF.

Die drei Gründungsaktionäre sol-E Suisse AG, Einwohnergemeinde Grindelwald und EWG haben potenzielle Wärmeabnehmer eingeladen, Aktionäre der Gesellschaft zu werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer