Eröffnung der Ausstellung "Ostwind - Westwind

Fächer aus China und europäische Fächer im chinesischen Stil" in Schloss Nymphenburg

(lifePR) ( München, )
Als letzten Baustein der Präsentationen zum Thema "China im Schloss" eröffnet die Bayerische Schlösserverwaltung am 19. Juni eine Ausstellung, in der chinesische Importfächer und deren europäische Nachahmungen einander gegenübergestellt werden. Die 62 Exponate aus dem 18. und 19. Jahrhundert machen die formale Vielfalt und die ästhetische Faszination dieser kleinen exotischen Kunstwerke lebendig. Im 18. und 19. Jahrhundert war der Fächer ein unverzichtbares Attribut der europäischen Damenwelt: Obwohl Fächer deswegen in großen Mengen von Asien nach Europa importiert wurden, hat sich wegen der vergänglichen Materialien - Bambus, Lack, Seide und Papier - nur ein verschwindend geringer Bruchteil erhalten. In der südlichen Galerie von Schloss Nymphenburg werden nun sorgsam ausgewählte Stücke aus bedeutenden Museums- und Privatsammlungen Deutschlands präsentiert, die teilweise noch nie öffentlich gezeigt wurden.

Die Bayerische Schlösserverwaltung lädt anlässlich der Eröffnung am Donnerstag, 19. Juni 2008, um 11.00 Uhr in Schloss Nymphenburg
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.