Bayer präsentiert neue Forschungsdaten zur Hämophilie auf dem WFH-Kongress

Jahreskongress der World Federation of Hemophilia (WFH) 2012

(lifePR) ( Berlin, )
.
- Ergebnisse der klinischen Phase-III-Studie SPINART
- Klinische Daten aus der Phase I mit BAY94-9027
- Vorläufige Ergebnisse der P.O.T.T.E.R-Studie (Prophylaxis Versus On-demand Therapy Through Economic Report)
- MRT-Untersuchungen: Zustand der Gelenke bei Patienten unter Prophylaxe im Vergleich zur Behandlung bei Bedarf

Bayer HealthCare wird auf einem wissenschaftlichen Forum anlässlich des 50. Jahreskongresses der World Federation of Hemophilia (WFH) neue Daten zu Therapie und Behandlungsmethoden der Hämophilie A präsentieren. Der Kongress findet vom 8. bis 12. Juli in Paris statt. Die Daten werden in zahlreichen Vorträgen und Poster-Präsentationen vorgestellt. Sie unterstreichen das Bayer- Engagement in der Hämophilie und für Patienten mit Blutgerinnungsstörungen.

"Wir engagieren uns sehr dafür, Behandlungsoptionen für Menschen mit Hämophilie zu finden, die diesen ein Leben nach ihren eigenen Wünschen ermöglichen", sagte Dr. Kemal Malik, Leiter der Globalen Entwicklung und Mitglied im Executive Committee von Bayer HealthCare. "In diesem Jahr wird das Ausmaß unseres Engagements besonders deutlich - wir präsentieren zahlreiche neue Daten zu innovativen Behandlungsoptionen und tragen zu einem neuen Verständnis bei, welche medizinischen Folgen bei einer prophylaktischen Behandlung im Vergleich zu einer Behandlung nach Bedarf zu beachten sind."

Einige wichtige Studien zu neuen Behandlungs- und Diagnosemethoden sind:

Ergebnisse der Phase-III-Studie SPINART

A Phase III study evaluating the effect of secondary prophylaxis with Kogenate® on bleeding frequency (number of bleeds per year) and on joint damage compared to episodic treatment in adults and adolescents.
(Phase-III-Studie zur Untersuchung des Effekts einer Sekundärprophylaxe mit Kogenate® auf die Blutungshäufigkeit (Anzahl der Blutungen pro Jahr) sowie auf die Gelenkschädigung bei jugendlichen und erwachsenen Hämophilie-Patienten, verglichen mit einer episodischen Behandlung.)

11. Juli 2012, 14.15 bis 15.45 Uhr

BAY 94-9027: Klinische Daten aus der Phase-I-Studie

An open-label Phase I study to evaluate the pharmacokinetics and safety profile of a PEGylated B0Domain Deleted Recombinant Fator VIII, in Previously Treated Patients with Severe Hemophilia A.
(Offene Phase-I-Studie zur Untersuchung der Pharmakokinetik und des Sicherheitsprofils von BAY 94-9027, einem pegylierten, rekombinanten Faktor-VIII-Derivat mit deaktivierter B0-Domäne, bei vorbehandelten Patienten mit schwerer Hämophilie A.)

9. Juli 2012, 14.15 bis 15.45 Uhr

Querschnittsstudie mit MRT

A Diagnostic, Cross-Sectional Evaluation of Joint Status Using Magnetic Resonance Imaging in Patients with Severe Hemophilia A Treated With Prophylaxis versus On-Demand Therapy
(Diagnostische Querschnittsstudie des Zustands der Gelenke mit Hilfe von magnetresonanztomographischen Untersuchungen bei Patienten mit schwerer Hämophilie A unter prophylaktischer Behandlung im Vergleich zur Behandlung bei Bedarf.)

10. Juli 2012, 16.30 bis 18.00 Uhr

P.O.T.T.E.R

Prophylaxis versus On-demand Therapy through Economic Report (P.O.T.T.E.R.) Study: Preliminary Data from the Final 5 Years Analysis
(P.O.T.T.E.R.-Studie - Prophylaxe im Vergleich zur Behandlung nach Bedarf durch ökonomischen Bericht: Vorläufige Ergebnisse der Endauswertung nach fünf Jahren.)

9. Juli 2012, 16.30 bis 18.00 Uhr

Über Hämophilie A

Die Hämophilie A, auch bekannt als Faktor-VIII-Mangel oder "klassische Bluterkrankheit", ist eine fast immer vererbte Störung der Blutgerinnung. Eines der Proteine, die zur Bildung von Blutgerinnseln im Körper notwendig sind, fehlt entweder ganz oder teilweise. Die Hämophilie A ist die häufigste Form der Bluterkrankheit; hier fehlt der Gerinnungsfaktor VIII entweder vollständig oder er wird fehlerhaft gebildet. Bei Menschen mit Hämophilie A kommt es zu verlängerten Blutungszeiten oder zu spontanen Blutungen, besonders in die Muskeln, die Gelenke oder die inneren Organe.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite http://www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.