Trotz Corona: Hersteller planen 167 Neuheiten in Deutschland

Allein 38 neue Elektroautos - 62 Neuheiten haben Elektromotor an Bord

(lifePR) ( Stuttgart, )
Auch Corona kann die Innovationskraft der Autohersteller nicht bremsen: Nach Recherchen der Zeitschrift auto motor und sport kommen 2021 mindestens 167 Modelneuheiten auf den deutschen Markt. Die meisten Neuheiten bringen BMW/Mini (15), Mercedes-Benz (13), VW (12) und Jaguar Land Rover (11). Dahinter folgen Hyundai (9), Opel und Porsche (je 8), Toyota (7) sowie Audi, Citroën/DS und Ferrari/Maserati (je 6). Je fünf Neuheiten planen Ford, Renault Dacia und der koreanische Hersteller Ssangyong.

Auffallend in diesem Jahr: Die Mehrheit der Neuheiten haben einen mindestens durch Mild-Hybrid elektrifizierten Antrieb, 24 verfügen sogar über einen Plug-in-Hybrid mit wachsenden Reichweiten. Enorm wachsen wird das Angebot von Elektroautos. Laut auto motor und sport werden 38 rein batterieelektrische Modelle eingeführt. „Damit kommen so viele Elektroautos auf den Markt wie noch nie“, sagte ams-Redakteur Bernd Stegemann. 18 verschiedene Autohersteller präsentieren neue Elektroautos in Deutschland. Zusammen mit den Plug-in-Hybriden verfügen 62 der 167 Neuheiten über einen Elektromotor. Hinzu kommt der neue Mirai von Toyota mit Brennstoffzelle.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.