Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 18244

Eco-Chic: Arbor ist Vorreiter für umweltfreundliche Fashion mit Stil

D-Lauf, (lifePR) - Die Boardsport Firma Arbor fällt nicht nur mit hochwertigsten Snow- und Skateboards aus Edelhölzern wie Palisander, Koa und Walnuss auf. Auch die Holzreste nutzt Arbor für ungewöhnliche Trendprodukte. Diese Gürtelschnallen sind recycelt aus Snow- und Skateboards und mit organischem Finish behandelt. Arbor Topsheet Furniere für die Boards stammen aus Ressourcen, welche ausnahmslos umweltverträglich sondiert werden wie z. B. Altholz, Sägewerkreste etc.

Hintergrund Koa:
Koa Holz ist das hawaiianische Mahagoni. Die nur dort vorkommende Akazienart fällt durch die brilliante Maserung und in behandeltem Zustand durch einen vollen, warmen Glanz auf. Die Hawaiianer bauten daraus bereits vor über 1000 Jahren Kanus, Kalebassen und sogar Surfboards. Heute wird das wertvolle Koa gern genutzt für exklusive Möbel, E-Gitarren und auch für Snow- und Skateboards. Seine Farben variieren von hellem Braun bis zu tiefem Rotbraun.

Jede Schnalle mit der speziellen Holzmaserung ein Unikat.
Ledergürtel mit Schnalle: 64 €
Erhältlich in den Hölzern: Koa, Ravenwood, Bambus, Bolivar, Eukalyptus
www.arborboards.com
Diese Pressemitteilung posten:

ARBOR Europe GmbH

Seit 1995 benutzt die kalifornische Firma ARBOR umweltschonende, natürliche Materialien um die Performance der Modelle zu verbessern. Die Produktlinie umfasst inzwischen Snowboards, Skateboards und Bekleidung. Sie hat sich in ein kunstvolles und ökologisch intelligentes Gleichgewicht aus Funktion und Form entwickelt. Die Erfolgsvision der zwei Gründer folgt der Überzeugung, dass die Herausforderungen im Skate-, Snow- und Bekleidungs-Design mit Hilfe der natürlichen Ressourcen entscheidend gemeistert werden können. ARBOR ist ein kleines Unternehmen, das ausschließlich von Boardern und Skateboardern geführt wird, die ihre Leidenschaft für ungewöhnliches Design und natürliche Materialien teilen. ARBOR Europe Gründer Gregor Common: "Schließlich haben wir nur einen Planeten und alle die wir surfen, skaten oder boarden haben ein Interesse daran, ihn zu erhalten."

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer