Lückenbüßer

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Männer können angeblich nicht zuhören und Frauen nicht einparken. Manchmal liegt’s aber nicht an den weiblichen Fahrkünsten, sondern einfach am zu schmalen Stellplatz. So ging es einer Frau, die eine Eigentumswohnung mit zwei Tiefgaragenstellplätzen gekauft hatte. Nachträglich zeigte sich, dass die Parklücken bei einer Breite von je 2,25 Metern lediglich für Kleinwagen geeignet waren. Größere Fahrzeuge konnten hier nur mit erheblichem Rangieraufwand von geübten Fahrern abgestellt werden. ARAG Experten meinen, die Frau habe das Recht auf einen finanziellen Ausgleich. Der Ansicht waren auch die Richter vom OLG Frankfurt a.M. Sie verurteilten den Wohnungsverkäufer zur Rückzahlung von 14.000 Euro (Az.: 7 U 212/97).

Download des Textes unter: www.arag.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.