"AOK-Schulmeister": 17 Finalisten treten im Juni in Berlin an

(lifePR) ( Berlin, )
Mehr als 11.000 Jugendliche aus fast 3.000 Schulen haben sich seit Ende Februar am Vorentscheid für den Wettbewerb "AOK-Schulmeister" beteiligt. Jetzt stehen die Teilnehmer des Finales in Berlin fest. Am 18. Juni werden die 16 besten Schulen auf Landesebene sowie ein per WildCard ermittelter Finalist um den Titel "AOK-Schulmeister" und um ein exklusives Jan-Delay-Konzert an ihrer Schule antreten.

Um den Hauptpreis in Berlin zu ergattern, schickt jede der qualifizierten Schulen ein Team von sechs Schülern ins Rennen. Nur wer an diesem Tag "Köpfchen zeigt" und geschickt ist, hat Chancen auf den Gesamtsieg. Und so sehen die Herausforderungen am Finaltag aus: Zuerst müssen die Teams verschiedene Aufgaben mit den Schwerpunkten Fitness und Geschicklichkeit meistern. Anschließend sammeln die Teams bei einer großen Berlin-Rallye fleißig Punkte. Erst danach steht fest, wer sich ab sofort "AOK-Schulmeister" nennen darf.

Neben einem Pokal darf sich die Gewinnerschule dann auch über den Hauptpreis freuen: Jan Delay kommt im September in die Aula und gibt - nur für Schüler und Lehrer - ein zweistündiges Konzert.

"AOK-Schulmeister" startete am 21. Februar mit einem Online-Quiz, bei dem das Thema Gesundheit im Vordergrund stand. Daneben wurde auch das Wissen in den Bereichen Sport, Geografie oder Musik getestet. Über 11.000 Schüler aus insgesamt fast 3.000 Schulen aus Deutschland haben im Aktionszeitraum an dem Wettbewerb teilgenommen.

Weitere Infos zum "AOK-Schulmeister" (http://www.aok-on.de/...)

Folgende Schulen haben sich für das Finale am 18. Juni 2011 in Berlin qualifiziert:

-Baden-Württemberg: Solitude-Gymnasium (Stuttgart-Weilimdorf)
-Bayern: Rupert-Neß-Gymnasium (Ottobeuren)
-Berlin: Schiller-Oberschule (Berlin)
-Brandenburg: Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium (Rathenow)
-Bremen: Lloyd Gymnasium Bremerhaven (Bremerhaven)
-Hamburg: IPW - BFS für Physio- und Ergotherapie
-Hessen: Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule (Kassel)
-Mecklenburg-Vorpommern: Gymnasium Carolinum (Neustrelitz)
-Niedersachsen: Domgymnasium (Verden)
-Nordrhein-Westfalen: Städtisches Gymnasium ( Sek. I/Sek. II ) (Olpe)
-Rheinland-Pfalz: Albert-Schweitzer-Gymnasium (Kaiserslautern)
-Saarland: Gymnasium am Schloss (Saarbrücken)
-Sachsen: Berufliches Schulzentrum 1 für Wirtschaft und Verwaltung (Leipzig)
-Sachsen-Anhalt: Internationales Gymnasium "Pierre Trudeau" (Barleben)
-Schleswig-Holstein: Wilhelm-Tanck-Schule (Neumünster)
-Thüringen: Staatliche Regelschule "Otto Ludwig" (Eisfeld)

Wild Card:

Nordrhein-Westfalen: Theodor-Heuss-Schule Sekundarstufe I (Krefeld)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.