Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 44453

Heilsamer Seifensee mit Kurbetrieb

(lifePR) (Mainz, ) Im Zuge dieser Eis- und Erdbewegungen schuf die Wasserkraft auch ein einzigartiges Naturphänomen: den Soap Lake (Seifensee), der etwa 60 km östlich von Wenatchee (www.WenatcheeValley.org) in der Nähe der Stadt Ephrata liegt. Der See enthält eine größere Vielfalt an Mineralien als jedes andere Gewässer der Erde, und sein Wasser fühlt sich etwas "seifig" an - daher auch der Name. Die Indianer, die ihn in ihrer Sprache "Heilwasser" nannten, versprachen sich von diesem See Heilkräfte, und tatsächlich enthält er Stoffe, die selbst in der modernen Medizin als Arzneimittel eingesetzt werden, beispielsweise beim Winiwarter-Buerger-Syndrom.

In dem kleinen Ort Soap Lake (www.SoapLakeWA.com) südlich des Sees hat sich daraus sogar eine kleine Kurindustrie entwickelt. Heute interessieren sich unter anderem auch Exobiologen für den See, weil man sich aus seiner einzigartigen Zusammensetzung Aufschlüsse über mögliches Leben auf anderen Planeten unseres Sonnensystems erhofft. Die Bewohner von Soap Lake basteln derweil an einer weiteren Touristenattraktion: Vom New Yorker Times Square hat man eine 15 Meter hohe Lavalampe "geerbt", die man gerne mitten im Ort aufstellen möchte - als Erinnerung an die vulkanische Vergangenheit (www.GiantLavaLamp.com). Immerhin hat der künftige Touristenmagnet schon einen Namen: SoLaLaLa - für "Soap Lake Lava Lamp".
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer