Donnerstag, 22. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 220617

Diplom-Abschluss genießt in der Wirtschaft weiterhin großes Ansehen

Trotz Bologna-Reform bei AKAD auf Diplom studieren

Stuttgart, (lifePR) - Im Zuge des Bologna-Prozesses haben die meisten deutschen Hochschulen ihre Diplom-Studiengänge durch das Bachelor-Master-System ersetzt. Da Diplom-Studiengängen jedoch von Seiten der Wirtschaft als auch von Seiten der Studierenden stark nachgefragt werden, bietet AKAD neben seinen Bachelor- und Master-Studiengängen auch weiterhin Diplom-Studiengänge an.

Übersicht der Diplom-Studiengänge

Fachbereich / Abschluss / Erst- oder Aufbaustudium
Betriebswirtschaftslehre / Diplom-Kaufmann (FH) / Erststudium
Wirtschaftsinformatik / Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) / Erststudium
Wirtschaftsübersetzer / Diplom-Wirtschaftsübersetzer (FH) / Erststudium
Betriebswirtschaftslehre / Diplom-Kaufmann (FH) / Postgradualer Studiengang für Nicht-Ökonomen
Wirtschaftsingenieurwesen / Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) / Postgradualer Studiengang für Ingenieure
Wirtschaftsinformatik / Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) / Postgradualer Studiengang für Ökonomen mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Erststudienabschluss

Alle Studiengänge sind staatlich anerkannt.

Wenn weder das Abitur noch die Fachhochschulreife vorliegen, können Studieninteressierte unter bestimmten Voraussetzungen trotzdem studieren. Über die verschiedenen Studienmöglichkeiten und -inhalte an den AKAD Hochschulen informiert der AKAD Beraterservice unter der gebührenfreien Service-Hotline: 0800 22 55 888.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer