Condor-Übernahme abgesagt

(lifePR) ( Berlin, )
Die Air Berlin PLC und die Thomas Cook Group PLC haben am Freitag das Bundeskartellamt darüber informiert, dass sie ihren Antrag auf Über-nahme der Condor Flugdienst GmbH durch Air Berlin zurückziehen. Die im September 2007 geschlossene Vertragsvereinbarung zur Übernahme der Condor im Zuge eines Anteilstausches wurde einvernehmlich aufge-löst. Beide Unternehmen vereinbarten Gespräche über die Machbarkeit alternativer Lösungen. Sowohl Air Berlin als auch Thomas Cook wollen weitere Optionen prüfen. In einem Schreiben an das Bundeskartellamt nennen die Parteien die erheblich veränderten wirtschaftlichen Rahmen-bedingungen seit Vertragsabschluss - allein das Kerosin verteuerte sich seither um mehr als 100 Prozent - als Grund für die Rücknahme des An-trages. Die Parteien wollten jetzt weitere Gespräche ohne Termindruck führen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.