Mit dem Rad zur Arbeit

Immer mehr Menschen fahren gesund, sauber und sparsam durch den Alltag

(lifePR) ( Bremen, )
Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland steigen derzeit ganz bewusst vom Auto aufs Velo um. "Mit dem Fahrrad lassen sich die alltäglichen Weg gesund, sauber und sparsam zurücklegen", sagt Heidi Wright, stellvertretende Bundesvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Sie verweist dabei auf die gemeinsame Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" von ADFC und der Gesundheitskasse AOK, die auch vom Bundesverkehrsministerium gefördert wird. Der "Dreifachnutzen" hat auch in diesem Jahr wieder viele zehntausend Menschen überzeugt: "Die angemeldeten Fahrrad-Pendler bei 'Mit dem Rad zur Arbeit' bilden inzwischen die größte 'Fahrgemeinschaft' Deutschlands", so Wright.

Die hohe Beteiligung der vergangenen Jahre - 2007 radelten mehr als 130.000 Menschen mit - könnte in diesem Sommer noch übertroffen werden. Pünktlich zur "Halbzeit" der bundesweiten dreimonatigen Aktion, die am 1. Juni startete und noch bis zum 31. August läuft, vermelden erste Bundesländer neue Teilnehmerrekorde: In Niedersachsen ließen sich mehr als 35.000 Menschen bei "Mit dem Rad zur Arbeit" registrieren - 8.100 mehr als noch im Vorjahr. "Ein schöner Erfolg für Fitness und Klimaschutz", sagt Doris Lungenstraß von der AOK Niedersachsen, und: "Viele Firmen haben die jährliche Aktion inzwischen fest eingeplant und melden sich schon früh an."

Diese enorme Steigerung in Niedersachsen um fast 30 Prozent liegt auch im derzeitigen Trend des bundesweiten Verkehrsverhaltens: Angesichts enorm gestiegener Spritpreise wird weniger getankt, das Auto seltener genutzt. Stattdessen profitiert die Fahrradbranche von einer stärkeren Hinwendung der Pendler zum Velo - das spüren auch die Firmen, die "Mit dem Rad zur Arbeit" aktiv unterstützen: "Für Pendler und Vielfahrer sind die steigenden Benzinpreise immer mehr ein Grund, um auf das Fahrrad umzusteigen", sagt Serban Popin von der VSF Fahrradmanufaktur. Für die Fahrradhersteller aus Oldenburg ist der Trend schon seit Beginn der Fahrradsaison sehr deutlich sichtbar: "Unsere Fachhändler verzeichnen eine steigende Nachfrage an hochwertigen Stadtfahrrädern", sagt Popin.

Und auch bei Paul Lange & Co., deutscher Generalimporteur der Shimano-Fahrrad-Komponenten, freut man sich über neue Kunden. Marketingmitarbeiterin Johanna Stephan: "Den positiven Trend pro Fahrrad sehen wir auch aufgrund der Diskussion ums Klima, für dessen Schutz das Fahrrad einen wichtigen Beitrag leistet." Die Firma geht mit gutem Beispiel voran: Bei Paul Lange & Co. kommt fast die Hälfte der Belegschaft "Mit dem Rad zur Arbeit".

Mehr Infos unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de sowie unter www.adfc.de/gesundheit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.