Sonntag, 17. Dezember 2017


"Zukunftsfähig, leise und sauber"

Prominente sagen Ja zu Opel / Brennstoffzellenfahrzeug Opel HydroGen4 begeistert Bergsteiger Reinhold Messner

Rüsselsheim, (lifePR) - In den Augen von Reinhold Messner ist der Opel HydroGen4 derzeit eine der beste Lösungen für die automobile Zukunft. Die Bergsteigerlegende aus Südtirol zeigt sich begeistert von dem hochmodernen Brennstoffzellen-Fahrzeug: "Mit dem Auto fährt man nicht nur entspannt und leise, sondern vor allem auch absolut sauber", schildert der 64-jährige Grenzgänger seine persönlichen Erfahrungen. "Die Entwicklung dieser Technologie veranschaulicht einmal mehr, welche zukunftsfähigen und umweltschonenden Konzepte Opel auf die Straße bringt."

Der HydroGen4 ist völlig emissionsfrei unterwegs, aus dem Auspuff kommt nur Wasserdampf. Verantwortlich für die umweltfreundliche Fortbewegung ist der Brennstoffzellen-Stapel (Stack) aus 440 in Reihe geschalteten Zellen, in denen Wasserstoff mit Sauerstoff aus der Luft reagiert. Es findet keine Verbrennung statt, sondern eine elektrochemische Reaktion, die Strom erzeugt. Als Nebenprodukt entsteht nur Wasser und es fallen keinerlei schädliche Emissionen an. Auf diese Weise sind eine Dauerleistung von 73 kW (100 PS) und eine Spitzenleistung von 94 kW (128 PS) möglich. In zwölf Sekunden beschleunigt das Brennstoffzellen-Fahrzeug von null auf Tempo 100; 160 km/h Höchstgeschwindigkeit und 320 Kilometer Reichweite sind möglich. Um elektrische Lastspitzen abzudecken, verfügt der HydroGen4 über eine 1,8 kWh starke Puffer-Batterie. Ihre Alltagstauglichkeit stellen die Prototypen gegenwärtig in einem vom Bundesverkehrsministerium geförderten Projekt in Berlin unter Beweis. Bis die zukunftsträchtige Technik in Serie geht und eine Wasserstoff-Infrastruktur aufgebaut ist, vertraut Reinhold Messner auf ein weiteres Vorzeigeobjekt aus Rüsselsheim: Er fährt das vielfach ausgezeichnete neue Opel-Flaggschiff Insignia mit verbrauchsarmem und leistungsstarkem 2.0 CDTi-Motor mit 118 kW.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer