Donnerstag, 26. April 2018


Startschuss zur Erneuerung des Opel-Antriebsportfolios

Rüsselsheim, (lifePR) - .
- Drei neue Motorenfamilien und 13 neue Motoren bis 2016
- 80 Prozent des Opel-Antriebsangebots bis 2016 erneuert
- Neue 1,6-Liter-Turbos für Benzin und Diesel legen Messlatte in der Klasse höher
- Downsizing für mehr Leistung bei geringerem Verbrauch und CO2-Ausstoß
- Sound-Engineering für besondere Laufruhe und angenehmen Klang
- Neue manuelle Getriebe mit höchstem Schaltkomfort

Opel führt bis 2016 drei komplett neue Motorenfamilien und 13 neue Motoren ein – damit erneuert der Automobilhersteller 80 Prozent seines Antriebsportfolios. Im gleichen Zeitraum gehen zahlreiche neue Getriebe an den Start. Den Anfang in der Reihe der neu konstruierten Triebwerke machen 1,6-Liter-Turbobenziner und -Turbodiesel, die zusammen mit der neusten Generation an Fünf- und Sechsgang-Getrieben kommen. Zum Jahresende ergänzt darüber hinaus eine neue Familie kleiner Benzinmotoren das Angebot. Die Zielsetzung ist klar: klassenbeste Kraftentfaltung und höchste Laufkultur.

Die Downsizing-Triebwerke passen exakt zu den Anforderungen der Kunden: Sie zeichnen sich durch eine hohe Leistungsdichte und ebensolchen Fahrkomfort aus und verbinden dies mit reduziertem Kraftstoffverbrauch und geringen CO2-Emissionen. Die neuen Turbobenzin- und Turbodieselaggregate werden sukzessive in der gesamten Opel-Modellpalette angeboten. Auch die neuen und weiterentwickelten Schaltgetriebe genügen höchsten Ansprüchen: Sie bieten exzellenten Schaltkomfort, der im Wettbewerberumfeld Zeichen setzt. Eine komplett neue Sechsgang-Box und ein neues automatisiertes Schaltgetriebe folgen.

Benziner der Spitzenklasse: Der neue 1.6 SIDI Turbo

Der neue 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbo mit Benzin-Direkteinspritzung (SIDI = Spark Ignition Direct Injection) wird in zwei Varianten erhältlich sein: als Eco Turbo mit 125 kW/170 PS und 280 Newtonmeter maximalem Drehmoment sowie als Performance Turbo mit 147 kW/200 PS und 300 Newtonmeter. Die Eco-Variante ist auf besonders geringen Verbrauch und gleichzeitig guten Durchzug auch aus niedrigen Drehzahlen hin ausgelegt. Die Performance-Version markiert mit einer außergewöhnlichen Literleistung von 125 PS die Klassenspitze im Wettbewerbsumfeld von Opel.

Im Vergleich zum gleich großen Vorgänger wartet der neue 1.6 SIDI Turbo mit einem Drehmoment- und Leistungsplus von bis zu 30 Prozent auf – gleichzeitig konnten Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen um 13 Prozent gesenkt werden. Der Eco Turbo glänzt darüber hinaus mit vorbildlicher Elastizität: So reduziert er beispielsweise die Beschleunigungszeit von 80 auf 120 km/h im fünften Gang um rund 20 Prozent. Der 147 kW/200 PS starke Performance Turbo ist nochmals flotter.

Zu den Technik-Highlights zählen:

- Klassenführende Laufruhe: Einziger Benzinmotor seiner Hubraumklasse mit zwei gegenläufigen Ausgleichswellen; innovativer dünnwandiger Motorblock mit gewichtssparendem zweiteiligem Kurbelgehäuse und einer Grundplatte aus Aluminium-Druckguss; zahlreiche Sound-Engineering- und Feintuning-Maßnahmen für besonders niedriges Geräusch- und Vibrationsniveau.
- Besonders günstige Verbrauchswerte und niedrige Emissionen: Kompakte Konstruktion mit Zündkerze und Einspritzdüse mittig über dem Brennraum.
- Spontanes Ansprechverhalten: Dynamischer Ladedruck im Turbolader für unmittelbares Ansprechen vergleichbar einem Twin-Scroll-Konzept – dabei aber mit Packaging-Vorteilen; Verdichter mit Nieder- und Hochdruckresonatoren zur Unterdrückung von Luftschalleffekten wie Zischen und Pulsationen.

Diesel der Spitzenklasse: Der neue 1.6 CDTI ecoFLEX

Der komplett neue 1,6-Liter-Turbodiesel von Opel, der im Zafira Tourer sein Debüt gibt, sticht durch Spitzenleistungen in allen Schlüsselkriterien hervor. Das 100 kW/136 PS starke Aggregat liefert durchzugsstarke 320 Newtonmeter Drehmoment und ersetzt nach und nach den aktuellen 1,7-Liter- sowie die schwächeren Zweiliter-Diesel in den meisten Modellreihen. Weitere Varianten mit noch mehr Leistung sind in Vorbereitung.

Das erste Vollaluminium-Dieseltriebwerk von Opel zeichnet sich durch eine außergewöhnlich hohe Literleistung von 85 PS aus – Klassenspitze bei diesem Hubraum. Ebenso beeindruckend sind die niedrigen Verbrauchs und CO2-Werte, die den Zafira Tourer schon jetzt zum sparsamsten Fahrzeug seiner Klasse machen.

Ebenso wie bei seinem Benziner-Gegenstück steckt im 1.6 CDTI ecoFLEX eine Menge an Sound-Engineering und Feintuning. Der Motor erzielt so im Zafira Tourer Klassenbestwerte bei Geräuschentwicklung, Vibrationen und Laufkultur im Vergleich zum 1,6-Liter-Wettbewerb.

In Sachen Schadstoff-Emissionen ist der neue 1.6 CDTI ecoFLEX so sauber wie ein Benziner. Das erreichten die Opel-Ingenieure durch das neue BlueInjection SCR-System (selektive katalytische Reduktion) und LNT-Speicherkatalysatortechnologie für Stickoxide, so dass das Triebwerk die künftige Abgasnorm Euro 6 erfüllt.

Weitere technische Highlights:
- Motorblock und Grundplatte aus Aluminium machen den Motor mehr als 20 Kilogramm leichter.
- Optimierte Leistungsabgabe mit Closed-Loop-Verbrennungskontrolle und bis zu zehn Einspritzvorgängen pro Takt sorgen für sparsamen Verbrauch und angenehme Laufruhe.
- Verzögerungsfreies Ansprechverhalten dank des wassergekühlten Turboladers mit variabler Turbinengeometrie (VTG) und 1,7 bar maximalem Ladedruck.
- Besonders niedrige innere Reibungswerte, eine schaltbare Wasserpumpe und eine variable Ölpumpe tragen ebenfalls zu den vorbildlichen Verbrauchs- und CO2-Werten bei.

Die nächste Stufe: Weiterentwickeltes Portfolio an Schalt- und Automatik-Getrieben

Mit zahlreichen Verbesserungen von Getriebekonstruktion und Schaltmechanismus erzielten die Opel-Ingenieure bei der neuen Generation von Fünf- und Sechsgang-Getrieben einen herausragenden Schaltkomfort, der im direkten Vergleich mit dem Wettbewerb Zeichen setzt. Jetzt erfolgt die Markteinführung in den Modellen ADAM, Corsa, Meriva, Mokka, Astra, Antara, Zafira und Insignia mit Motoren von mehr als 130 Newtonmeter Drehmoment.

Für Klein- und Subkompaktwagen mit maximal 235 Newtonmeter Drehmoment hat Opel ein völlig neues Sechsgang-Getriebe entworfen. Die Einheit verfügt über viele Maßnahmen der neusten Generation und ist erheblich leichter als vergleichbare Getriebe.

Für ADAM und Corsa befindet sich ein neues automatisiertes Schaltgetriebe mit Start/Stop-System in der Entwicklung, das sequenzielle manuelle Gangwechsel ebenso ermöglicht wie den Betrieb im Fünfstufen-Automatikmodus.

Auf Verbesserungen der aktuellen Sechsstufen-Automatik wird langfristig eine komplett neu konstruierte Achtstufen-Automatik folgen. Die größere Getriebespreizung trägt hier zu einem um über drei Prozent reduzierten Kraftstoffverbrauch bei.

Michael Blumenstein
Assistant Manager, Produktkommunikation Opel Deutschland
Telefon: +49 6142/7-66 171
Mobil: +49 170/926 94 24
michael.blumenstein@de.opel.com

Andrew Marshall
Director Product Development Communications
Telefon: +49 6142/7-73 815
Mobil: +49 171/221 36 05
andrew.marshall@de.opel.com

Patrick Munsch
Leiter Produkt- und Handelskommunikation Opel Deutschland
Telefon: +49 6142/7-72 826
Mobil: +49 160/713 11 02
patrick.munsch@de.opel.com
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer