Roadshow gegen Vorurteile: Opel unterstützt Jugend gegen AIDS e. V.

Opel ADAM-Parade und freche Plakate auf den Christopher Street Days in Deutschland

Einzigartige Aktion: Ab sofort sind Opel und Jugend gegen AIDS e. V. auf 16 Christopher Street Day-Paraden gemeinsam unterwegs, um Vorurteile aufzubrechen. Den Auftakt machten die kunterbunten Opel ADAM auf dem Berliner CSD am Wochenende (lifePR) ( Rüsselsheim, )
Anlässlich der Christopher Street Days in Deutschland starten die Adam Opel AG und Jugend gegen AIDS e. V. eine einzigartige Aktion: Ab sofort sind Opel und JGA im gesamten Bundesgebiet unterwegs und werden an 16 Christopher Street Days teilnehmen. Begleitet wird das Engagement mit einer Roadshow kunterbunter ADAM – dem Individualisierungs-Champion von Opel. In den Städten Berlin, Hamburg, Hannover, Braunschweig und Köln regt die Aktion mit Fotoshootings zum Mitmachen an und sensibilisiert für das Thema AIDS. Gemeinsam wird auf bestehende Vorurteile und gesellschaftliche Stereotypen aufmerksam gemacht. Besonders zu den Christopher Street Days animiert Opel zum Umdenken und setzt ein Zeichen für Vielfalt. Vorurteile aufzubrechen beginnt mit Umparken im Kopf.

„Wir alle stehen vor der Herausforderung, dass in der Öffentlichkeit oftmals Barrieren im Kopf den Blick auf das Wesentliche verstellen und es eines zweiten Blicks bedarf“, sagt Andreas Marx, Direktor Marketing Opel Deutschland. „Zusammen mit Jugend gegen AIDS e. V. beziehen wir Stellung. Wir zeigen, wie Veränderung wirklich werden kann und übernehmen Verantwortung für unsere Gesellschaft.“

Jugend gegen AIDS e.V. ist eine ehrenamtliche Initiative von Schülern und Studenten, die bundesweit in Schulen und Jugendeinrichtungen sexuelle Aufklärung betreibt. Der Schirmherr des Vereins ist Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier. „JGA ist der Beweis dafür, dass die Jugend nicht untätig ist. Wir haben die Kraft, mit der Unterstützung starker Partner wie der Adam Opel AG, diese Gesellschaft nachhaltig zu verändern“, ist Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender von Jugend gegen AIDS e.V., überzeugt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.