Samstag, 16. Dezember 2017


Project Earth: Prominente loben Opel-Initiative

Berlin/Rüsselsheim, (lifePR) - .
- Opel verleiht Green Film Award an die Tierschützerin Jane Goodall
- Großes Staraufgebot bei der zehnten Cinema for Peace-Gala in Berlin

Es hätte keine bessere Bühne für den Start sein können: Auf einer Pressekonferenz zur Cinema for Peace-Gala im Konzerthaus am Berliner Gendarmen-markt stellte Opel das Project Earth vor. Es ist eine Initiative zur Unterstützung heraus-ragender Projekte, die die Erhaltung bedrohter Lebensräume und Ökosysteme in der Arktis, im Pazifik, in Brasilien und in Tansania zum Ziel haben. Alain Visser, Vorstand für Vertrieb, Marketing und Aftersales der Adam Opel AG betonte: "Mit Project Earth unterstreicht Opel sein Bekenntnis zu gesellschaftlicher Verantwortung und leistet damit einen aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt. Cinema for Peace ist eine großartige Institution und die heutige Gala ist für uns eine ideale Plattform, um Project Earth zu präsentieren."

Zu den Preisträgern des Abends zählte neben dem zweifachen Oscar-Gewinner Sean Penn die UN-Friedensbotschafterin und Tierschützerin Jane Goodall. Sie erhielt den Green Film Award aus der Hand von Alain Visser. Der Film "Jane's Journey - die Lebensreise der Jane Goodall" von Regisseur Lorenz Knauer zeigt auf beeindruckende Weise die Geschichte einer faszinierenden Frau, die ihr Leben ganz der Bewahrung der Natur gewidmet hat.

Cinema for Peace und Project Earth als Partner

Die Stiftung Cinema for Peace fördert Filmprojekte, die sich mit Humanität und Umwelt befassen. Auf der Gala, die in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal stattfand, zeichnet eine internationale Jury die eingereichten Beiträge in unterschiedlichen Kategorien aus. Opel trat erstmals als Hauptsponsor auf und kümmerte sich auch mit dem Elektroauto Ampera und 20 Insignia ecoFLEX um den emissionsarmen Fahrservice für die prominenten Gäste.

Mit Project Earth startet Opel Expeditionen in vier einzigartige, bedrohte Ökosysteme der Erde: die Arktis, den Golf von Kalifornien am Pazifik, den brasilianischen Regenwald und die Serengeti in Tansania. Ausgewählte Studentinnen und Studenten naturwissenschaft-licher Studiengänge werden vor Ort lokale Organisationen und Wissenschaftler, die dort zum Schutz bedrohter Arten und Lebensräume arbeiten, unterstützen.

Viele prominente Teilnehmer begrüßten am Rande der Gala die Initiative von Opel:

"Das Engagement von Opel zeigt, dass das Automobilunternehmen zur Lösung aktueller, teilweise existentieller Probleme beitragen will", sagte Schauspielerin und Regisseurin Esther Schweins.

"Project Earth ist eine bemerkenswerte Initiative. Ich glaube, dass wir viele Aktivitäten dieser Art brauchen, wenn wir wirklich eine Verbesserung der Situation erreichen wollen", so Schauspieler Ralph Herforth.

"Eine Legende wie Buzz Aldrin zu überzeugen, Opel bei Project Earth zu unterstützen zeigt, dass es sich bei der Aktion nicht nur um ein Feigenblatt handeln kann", sagte Sänger Patrick Nuo.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer