Samstag, 23. Juni 2018


Opel ecoFLEX Experience: Europas Spritspar-Champion steht fest

António Gonçalves aus Portugal erringt den Gesamtsieg und gewinnt einen Opel Ampera

Rüsselsheim/Malmö, (lifePR) - Der Sieger der europäischen Opel ecoFLEX Experience steht fest: Der 25jährige António Gonçalves aus Portugal setzte sich auf dem Sturup-Raceway bei Malmö (Schweden) gegen 19 weitere Finalisten durch. Lohn der Mühen: Gonçalves fährt künftig elektrisch, sein Siegespreis ist Ende nächsten Jahres einer der ersten Opel Ampera. Auch der Zweit- und Drittplatzierte hatten Grund zur Freude. Der Vize-Spritsparmeister Yakup Pelit aus Dänemark erhält einen Opel Astra 1.3 CDTI ecoFLEX, der Finne Keijo Tapio Leppävuori kann künftig im Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX umweltfreundlich fahren.

Finale in Schweden Höhepunkt des europäischen Spritspar-Wettbewerbs

Die 20 Teilnehmer mussten im Finale auf dem schwedischen Sturup-Raceway ihre ökologischen Fahrkünste in vier Disziplinen unter Beweis stellen. Mit dem Opel Corsa ecoFLEX ging es auf eine typische "City Tour" mit Ampelstopps und Geschwindigkeitsbegrenzungen. Der Sieger dieser Wertung fuhr mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,25 Litern Diesel pro 100 Kilometer. Im Topmodell Insignia ecoFLEX war gleichmäßiges, aber dennoch zügiges "Cruisen" mit einem Durchschnitt von 50 km/h angesagt - der Wertungssieger kam dabei im Schnitt auf 4,31 l/100 km. Der neue Meriva ecoFLEX hatte hingegen nur einen halben Liter Diesel im Tank und musste möglichst weit gefahren werden. 18,13 Kilometern stand beim Besten auf dem Tacho bei einem Verbrauch von lediglich 2,75 l/100 km. Ebenfalls begrenzt war der Sprit im Astra-Tank: Hier galt es, die Distanz von 20 Runden zu bewältigen - in möglichst kurzer Zeit. Als Bestzeit blieb hier die Uhr nach 43 Minuten und 20 Sekunden stehen. Der geringste Verbrauch bei dieser Disziplin lag bei 3,87 Liter pro 100 Kilometer.

Insgesamt fand António Gonçalves den besten Kompromiss aus verbrauchsarmer und zügiger Fahrweise. Damit setzte er sich letztlich nicht nur gegen die übrigen Landessieger durch, sondern steht an der Spitze von knapp 70.000 Teilnehmern, die sich europaweit angemeldet hatten.

Das große Interesse an der von Opel ausgerufenen ecoFLEX Experience übertraf sämtliche Erwartungen: Allein in Deutschland meldeten sich fast 19.000 Spritsparwillige an, in Großbritannien, der Türkei, Frankreich und Italien waren es jeweils über 5.000.

Gut gerüstet für nachhaltige individuelle Mobilität - in Gegenwart und Zukunft

Opel bietet eine breite Palette von ecoFLEX-Modellen an - vom sparsamen Benziner über verbrauchsoptimierte Diesel bis hin zu den alternativen Kraftstoffen Autogas und Erdgas. Dass das Unternehmen auch für die Herausforderungen von morgen gerüstet ist, zeigt der Hauptgewinn Opel Ampera. Das Elektrofahrzeug mit verlängerter Reichweite (E-REV - Extended Range Electric Vehicle) ist mit seiner 16 kWh Lithium-Ionen-Batterie rund 60 Kilometer rein elektrisch unterwegs. Danach dient ein Benzinmotor als Generator und erzeugt den Strom, um das Auto weiterhin elektrisch anzutreiben. Das stellt eine kontinuierliche Energieversorgung sicher und ermöglicht Fahren ohne Ladeaufenthalt mit einer Reichweite von über 500 Kilometern. Der geräuscharme Elektroantrieb liefert 370 Newtonmeter Drehmoment ab Stillstand, das entspricht 111 kW/150 PS. Er beschleunigt den Ampera in rund neun Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist auf eine Höchstgeschwindigkeit von 161 km/h ausgelegt.

Bildunterschriften:

Bild 1: Den Hauptpreis, einen Opel Ampera, gewann der Portugiese António Gonçalves (Mitte). Keijo Tapio Leppävouri aus Finnland (links) konnte mit einem Opel Corsa ecoFLEX die Heimreise antreten, während Yakup Pelit aus Dänemark sich über den zweiten Preis, einen Opel Astra ecoFLEX, freut.

Bild 2: Zwanzig Gewinner der Länderausscheidungen traten in Malmö, Schweden, gegeneinander an, um Europas Spritspar-Champion zu ermitteln.

Opel organisierte den Wettkampf, um das Bewusstsein zu fördern, dass umweltbewusstes Fahren - in Verbindung mit den richtigen Fahrzeugen - zu einer weitreichenden Reduzierung der CO2-Emissionen führen kann.

Bild 3: Der Opel Ampera auf dem Weg über die Øresund Brücke zum ecoFLEX Experience Finale in Schweden. Der Gewinner, António Gonçalves aus Portugal, wird einer der ersten Ampera- Fahrer in Europa sein.

Bild 4: Der Opel Meriva ecoFLEX hatte nur einen halben Liter Diesel im Tank. 18,13 Kilometer fuhr damit der Beste dieser Wertung - der Schwede Jesper Forsberg.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer