Mittwoch, 13. Dezember 2017


Opel definiert Mobilität neu: Vom Ampera zum Zafira Tourer Concept

Opel auf dem 81. Genfer Automobilsalon

Rüsselsheim, (lifePR) - .
- Startklar: Weltpremiere der Ampera-Serienversion
- Großzügig: Vision der nächsten Zafira-Generation als Lounge auf Rädern
- Genügsam: Effiziente ecoFlex-Modelle mit Start/Stop noch sparsamer
- Überarbeitet: Antara und Corsa gehen erneuert ins Jahr 2011

Die Serienversion des revolutionären Opel Ampera hat auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März) Weltpremiere. Das Elektroauto mit verlängerter Reichweite kommt noch vor Jahresende auf den Markt. Damit löst Opel das Versprechen ein, der erste Anbieter dieser innovativen Technologie in Europa zu sein.

Die Messebesucher erhalten zudem einen ersten Ausblick auf die nächste Generation des Opel Zafira: Der Zafira Tourer Concept hebt Flexibilität und Komfort des Innenraums auf ein neues Niveau und zeigt, wie eine exklusive Lounge auf Rädern aussehen könnte.

Den angestrebten Führungsanspruch in Sachen umweltverträglicher Mobilität bekräftigt Opel mit den jüngsten Modellen der besonders emissionsarmen ecoFLEX-Reihe. Die Fahrzeugpalette auf dem Messestand komplettieren schließlich die umfassend überarbeiteten Neuauflagen von Opel Corsa und Antara, die jetzt neu auf dem Markt sind.

Opel Ampera-Serienfahrzeug - Elektromobilität zum Greifen nah

Mit der Weltpremiere des Opel Ampera-Serienfahrzeugs in Genf und der Markteinführung bis zum Jahresende setzt Opel das Versprechen in die Tat um, auch weiterhin Trendsetter bei fortschrittlichen und umweltschonenden Mobilitätslösungen zu sein. Die Serienversion des Fahrzeugs weicht dabei nicht von den Zielen ab, die während der Entwicklung definiert wurden. Auch das selbstbewusste Design des Konzeptfahrzeugs wird in die Tat umgesetzt.

Der Opel Ampera wird das erste voll alltagstaugliche elektrisch angetriebene Auto in Europa sein. Das Fahrzeug nimmt seinem Besitzer die Sorge, mit leerer Batterie liegenzubleiben. Mit seinem einzigartigen elektrischen Antriebssystem, das temperamentvolle Leistungsentfaltung sowie alle Vorteile eines modernen, rein batteriebetriebenen Elektrofahrzeugs ermöglicht, bietet der Fünftürer vier Personen samt Gepäck bequem Platz. Der Ampera wird zu jeder Zeit und Geschwindigkeit elektrisch angetrieben. Die Energie für Strecken zwischen 40 und 80 Kilometern (je nach Fahrbedingungen) liefert die 16 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie. Solange der Ampera elektrisch über die Batterie betrieben wird, bewegt er sich völlig ohne Benzinverbrauch und Abgase.

Unabhängige Studien besagen, dass rund 80 Prozent der Europäer weniger als 60 Kilometer pro Tag mit dem Auto zurücklegen. Ist die Batterie des Ampera entladen, lässt sie sich in rund vier Stunden an einer haushaltsüblichen 230-Volt-Steckdose wieder aufladen. Dieser schnelle Ladevorgang unterstreicht die Alltagstauglichkeit des Ampera und fördert die Nutzung des Elektrofahrzeugs im reinen Batteriemodus. Für längere Fahrstrecken dient ein Benzinmotor als sekundäre Energiequelle und erzeugt den Strom, um das Fahrzeug weiterhin elektrisch anzutreiben. Das stellt eine kontinuierliche Energieversorgung sicher und ermöglicht sorgloses Fahren ohne Ladeaufenthalt mit einer Reichweite von über 500 Kilometern. Die 370 Newtonmeter Drehmoment des nahezu lautlosen, 111 kW/150 PS entsprechenden Elektroantriebs beschleunigen den Ampera in rund neun Sekunden von Null auf Tempo 100; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 161 km/h.

Zafira Tourer Concept - eine Lounge auf Rädern

In Genf präsentiert Opel einen Ausblick auf die neue Generation des Monocab-Trendsetters Opel Zafira. Der Zafira Tourer Concept kommt als "Lounge auf Rädern" mit einem luftig-hellen und qualitativ besonders hochwertigen Innenraum. "Wir haben die Idee einer Lounge auf ein Fahrzeug übertragen", sagt Opel-Designchef Mark Adams. "Eine Lounge ist ein Ort, an den man sich zur Erholung zurückzieht, ein Platz, an dem man sich wirklich wohl fühlt. Dieses Gefühl wollen wir auch mit diesem Konzeptfahrzeug vermitteln."

Ausgestattet mit den bekannten Zafira-Tugenden weist der Zafira Tourer Concept höchste Flexibilität bei der Innenraumkonfiguration auf, um ein maximales Platzangebot zu schaffen, insbesondere für die Fond-Passagiere. Das Interieur ist dank großzügiger Verglasung lichtdurchflutet, und schafft so eine Wohlfühlatmosphäre.

Den geräumigen und raffinierten Lounge-Innenraum umschließt ein elegantes, skulpturhaftes und kraftvolles Außendesign. Eine neue, markante Fahrzeugfront mit pfeilförmig geschwungenen Scheinwerfern sorgt für einen dynamischen Look.

Der Zafira Tourer Concept bringt den Insignia-Anspruch von Qualität und innovativen Technologien ins Monocab-Segement. Mit diesem Van wird jede Reise für die Passagiere angenehm, sicher und erholsam.

Opel ecoFLEX-Modelle - mit Start/Stop nun noch sparsamer

Opel steht für nachhaltige und praxisgerechte Mobilität - ohne Abstriche bei der Leistung und zum erschwinglichen Preis.

Die neue ecoFLEX-Palette präsentiert in Genf zwei besondere Neuheiten:

- Der Opel Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX kombiniert den 70 kW/95 PS starken Motor jetzt mit Start/Stop-Technologie. Er verbraucht so nur noch 3,5 Liter Diesel auf 100 Kilometern und emittiert gerade einmal 94 Gramm CO2 pro Kilometer.

- Mit Start/Stop ist auch der neue Opel Astra 1.3 CDTI ecoFLEX (70 kW/95 PS) erhältlich. Der CO2-Ausstoß des Fünftürers sinkt so von 109 Gramm CO2 pro Kilometer auf 104 Gramm, der Verbrauch von durchschnittlich 4,1 Liter pro 100 Kilometer auf 3,9 Liter. Während die fünftürige Fließheckversion wahlweise mit Start/Stop erhältlich ist, verfügt der 1.3 CDTI ecoFLEX als Astra Sports Tourer serienmäßig über diese Technologie (4,1 Liter Dieselverbrauch auf 100 Kilometer, 109 Gramm CO2 pro Kilometer).

Mit der sukzessiven Einführung von Start/Stop in der gesamten Modellpalette ergreift Opel eine weitere wichtige Maßnahme zur Senkung von Spritverbrauch und Emissionen. Die Technologie ist jetzt erhältlich für Opel Agila, Corsa und Astra. Noch vor Jahresende werden auch Meriva, Zafira und Insignia darüber verfügen.

Ab Frühjahr 2011 - das neue Gesicht von Opel Antara und Opel Corsa

Mit akzentuiertem Außendesign, neuen Motoren, neu abgestimmtem Fahrwerk und einem überarbeiteten Innenraum verbindet der Opel Antara zum Modelljahr 2011 sportives Offroader-Flair mit hohem Nutzwert und urbanem Schick. Die erneuerte Antriebspalette besteht aus zwei 2.2 CDTI-Dieseltriebwerken mit 120 kW/163 PS und 135 kW/184 PS sowie einer neuen 2.4-Benzinervariante mit einer Leistung von 123 kW/167 PS. Die erneuerte Antriebspalette entspricht durchgängig der Abgasnorm Euro 5 und garantiert souveräne Fahrleistungen bei deutlich reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerten. Die zwei verfügbaren Getriebevarianten, eine Handschalt- und eine Automatikversion mit jeweils sechs Gängen, wurden ebenfalls neu entwickelt. Zu den Neuerungen im Bereich Fahrwerk und aktive Sicherheit zählen unter anderem ein leistungsoptimiertes ABS-System und die serienmäßige Ausstattung mit der Berganfahrhilfe HSA (Hill-Start-Assist), die ein Zurückrollen des Fahrzeugs beim Anfahren an Steigungen verhindert.

Nach der gründlichen technischen Erneuerung unter dem Blechkleid - Motorenpalette, Fahrwerk und Lenkung wurden vor einem Jahr überarbeitet - erhält der Opel Corsa jetzt ein frisches Design. Die neue Front verleiht dem kompaktem Bestseller einen sportlicheren, ausdrucksstarken Look: Neue Außenfarben und Innenausstattungen sowie eine Vielzahl an individuellen, sportlichen Varianten machen den Corsa attraktiver denn je. Das neue optional erhältliche Multimedia-Infotainmentsystem "TOUCH & CONNECT" verfügt über ein berührungsgesteuertes Farbdisplay, Navigation für 28 europäische Länder, Bluetooth sowie einen USB-Anschluss für MP3-Player oder iPod zu einem besonders attraktiven Preis. Die serienmäßig integrierte Start/Stop-Automatik senkt den Spritverbrauch des Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit 70 kW/95 PS im Stadtverkehr nochmals um 8,7 Prozent. Der Dreitürer benötigt im Schnitt lediglich 3,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer und stößt so nur 94 g/km CO2 aus.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer