Donnerstag, 23. November 2017


J.D. Power-Report: Zufriedene Menschen fahren Opel Meriva

Opel gewinnt bei der renommierten Kundenzufriedenheitsstudie mit dem Kompakt-Van

Rüsselsheim, (lifePR) - Die zufriedensten Kompakt-Van-Kunden fahren Opel Meriva. Im J.D. Power Kundenzufriedenheitsreport 2013 erreicht der flexible Van aus Rüsselsheim einen VOSS Index von 80,6 Prozent und verweist damit die Konkurrenten auf die Plätze. Mit dem VOSS Index (Vehicle Ownership Satisfaction Study) misst das Marktforschungsinstitut J.D. Power and Associates die Zufriedenheit von Autofahrern, die ein bestimmtes Modell seit durchschnittlich zwei Jahren fahren und entsprechend viel Praxiserfahrung gesammelt haben.

Für den Opel Meriva ist der Sieg beim J.D. Power-Report 2013 und der damit verbundene Titel "Fahrzeug mit der höchsten Kundenzufriedenheit im Segment Kompakt-Vans in der J.D. Power VOSS Studie Deutschland 2013" eine weitere in einer Reihe von vielen Auszeichnungen. So sicherte sich der Meriva bereits das "Goldene Lenkrad" sowie den "Plus X Award". Außerdem gehört der Kundenfavorit zu den meistverkauften Vans in Europa. Thomas Simon, Vice President Qualität bei Opel, sieht die Vielseitigkeit als wichtigsten Erfolgsfaktor des Meriva: "Um im J.D. Power-Report bestehen zu können, muss ein Fahrzeug in allen Bereichen überzeugende Fähigkeiten mitbringen, denn niemand kann die Qualitäten eines Modells besser beurteilen als die Fahrer selbst. Deshalb freue ich mich besonders über diese Auszeichnung, denn sie unterstreicht, dass der Meriva in der Praxis keine Wünsche offen lässt."

Praxistest der Autofahrer mit Bravour bestanden

Seit 2008 werden die Ergebnisse in der Fachzeitschrift "Auto Test" regelmäßig veröffentlicht. Abgefragt werden für die größte Autofahrer-Umfrage in Deutschland mit rund 18.000 Online-Interviews die Kategorien Qualität/Zuverlässigkeit, Fahrzeugattraktivität, Service und Unterhaltskosten. Ein hohes Maß an Zufriedenheit in allen Bereichen sorgte schließlich für den ersten Platz des Meriva in seiner Klasse. Ausgewertet wurden die Einschätzungen der Autofahrer zu 25 verschiedenen Herstellern und 106 Baureihen in zehn Fahrzeugsegmenten.

Herausragendes Ergonomiekonzept mit AGR-Siegel und FlexDoors-Türsystem

Zum Meriva-Erfolg trägt neben dem attraktiven Design, der hohen Qualität und der einzigartigen Onboard-Flexibilität vor allem die herausragende Ergonomie bei. Dafür zeichneten die Experten der "Aktion Gesunder Rücken e.V." den Opel-Minivan als erstes und bislang einziges Serienauto weltweit mit dem begehrten AGR-Gütesiegel aus.
Wichtiger Bestandteil des prämierten Meriva-Ergonomiekonzepts ist das revolutionäre, patentierte FlexDoors-Türsystem mit hinten angeschlagenen, gegenläufig zu öffnenden Fondtüren. Mit ihrem großen Öffnungswinkel von 84 Grad (üblich sind 68 Grad) bieten sie gegenüber konventionell zu öffnenden Türen einen außergewöhnlich bequemen Zugang zum Fond. Das macht es beispielsweise besonders einfach, Isofix-Kindersitze auf den beiden äußeren hinteren Plätzen zu montieren und den Nachwuchs sicher darin anzuschnallen. Im geöffneten Zustand bilden die FlexDoors beim Ausstieg zudem eine gewisse Sicherheitszone.

Erfolgsgaranten und Alleinstellungsmerkmale des Meriva sind außerdem das FlexSpace-Sitzkonzept, die FlexRail-Mittelkonsole und der auf Wunsch im Heck wie eine Schublade integrierte, Opel-exklusive FlexFix-Fahrradträger. Die Preise beginnen bei 16.670 Euro.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer