Samstag, 18. November 2017


Im Opel Ampera elektrisch zum ZDF-Sommertreff

Revolutionäres "Auto des Jahres" begeistert prominente Fahrgäste

Rüsselsheim/Berlin, (lifePR) - Das ZDF hatte am gestrigen Abend zum traditionellen Sommertreff geladen, und viele Prominente aus Politik, Sport und Showbiz feierten mit. Mittendrin im Blitzlichtgewitter auf der Museumsinsel in Berlin: der Ampera, das revolutionäre Elektroauto von Opel. Das "Auto des Jahres" diente den Stars als hochmodernes Shuttle-Fahrzeug zwischen Flughafen, Hotel und Veranstaltungsort.

"Besonders beeindruckt hat mich das lautlose Dahingleiten im Ampera - ein himmlisches Gefühl", schwärmte Maite Kelly. "Außerdem hätte ich nie gedacht, dass ein Elektrofahrzeug so viel Power hat. Der Durchzug beim Beschleunigen lässt normale Autos alt aussehen." Dem pflichtete Schauspielerin Claudine Wilde bei: "Die Fahrt im Ampera war sehr entspannend. Auch wenn wir das Auto hier 'nur' für die Kurzstrecke gebraucht haben - was mich am meisten begeistert, ist die Tatsache, dass ich auch ungeplant lange Distanzen zurücklegen kann. Dank des einzigartigen Antriebskonzepts von Opel muss ich keine Angst haben, mit leerem Akku liegen zu bleiben."

Opel Ampera: elektrisch voraus

Der Opel Ampera - seit Anfang des Jahres auf dem Markt - ist das erste Elektroauto, das keine Umstellung der Lebensgewohnheiten erfordert. Die Vorderräder werden permanent elektrisch angetrieben. Eine eigens für das Elektroauto entwickelte 16-kWh-Lithium-Ionen-Batterie versorgt den 111 kW/150 PS starken Elektromotor mit Energie. Je nach Fahrweise, Streckenprofil und Außentemperatur lassen sich bei vollständig geladener Batterie Distanzen zwischen 40 und 80 Kilometer rein elektrisch und emissionsfrei zurücklegen. Wenn der Ladezustand der Batterie ein definiertes Minimum erreicht hat, startet der Benzinmotor automatisch und treibt als Reichweitenverlängerer den Generator zur Stromversorgung des Elektromotors an. Damit ist eine Gesamtdistanz von mehr als 500 Kilometern möglich.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer