Sonntag, 17. Dezember 2017


"Auto des Jahres" trifft "Motorrad des Jahres"

Prominente sagen Ja zu Opel / Motorradprofi Alex Hofmann entscheidet sich für den Opel Insignia Sports Tourer

Rüsselsheim, (lifePR) - Der Opel Insignia Sports Tourer 2.8 V6 Turbo hat es dem Motorrad-Rennfahrer Alex Hofmann angetan. Der Ex-Europameister in der 250 Kubikzentimeter-Klasse legte heute einen Boxenstopp in Rüsselsheim ein, um sein neues Fahrzeug am Produktionsort abzuholen. "Ich will Fahrspaß - auf der Rennstrecke und auch auf der Straße. Da ist Opel mit dem Insignia genau die richtige Wahl."

Der Wahl-Schweizer aus dem bayerischen Mindelheim, vielen als MotoGP-Experte in DSF-Diensten bekannt, kam zwischen Testfahrten in Mugello (Italien) und Valencia (Spanien) in die Opelstadt. "Auto des Jahres 2009" trifft "Motorrad des Jahres 2009" lautete dabei die Devise: hier der von einer europäischen Expertenjury gekürte Opel Insignia, dort die bei der Leserwahl des Fachmagazins "Motorrad" erfolgreiche Aprilia RSV4 Factory. Für den 28 Jahre alten Aprilia-Werkspiloten und Opel-Markenbotschafter ergänzen sich seine beiden 260 PS und 180 PS starken Einsatzfahrzeuge optimal. Der 191 kW/260 PS starke Insignia Sports Tourer 2.8 V6, dessen Motor schon ab 1.900 min-1 ein Drehmoment-Maximum von 350 Nm bereitstellt, wird den hohen Dynamik-Ansprüchen von Alex Hofmann gerecht. Auch in puncto Optik "stimmt bei dem Auto alles". Dem karbongrau-metallic lackierten Opel-Flaggschiff stehen das OPC Line-Paket mit Front- und Heckschürzenlippe, Seitenschwellern und zwei verchromten Auspuffendrohren zusammen mit den 20-Zoll-Leichtmetallrädern besonders gut. Extras wie schwarze Siena-Ledersitze, Infinity-Sound System oder Panorama-Glasschiebedach erhöhen den Wohlfühlfaktor.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer