Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 34398

ABT Sportsline 2008 - Pressemeldung KW10

ABT Power, ABT Power S und ABT Power R: Leistungsplus für (fast) alle

Kempten, (lifePR) - Über 50 unterschiedliche Fahrzeugmodelle und über 15 moderne Motoren: Das ergibt bei ABT Sportsline ein Leistungsplus für fast alle Automobile des Volkswagen-Konzerns. Ob Polo oder Golf, ob A4 oder A8, ob Tiguan oder Q7, ob A5, Passat oder SEAT Leon - ABT hat stets die adäquate, Fahrer und Fahrzeug angemessene Zusatzpower im Angebot. Und egal welches Modell schneller, durchzugsstärker und damit sportlicher werden soll - auf jeden Fall bietet das Auto deutlich mehr Fahrspaß bei hundertprozentiger Alltagstauglichkeit. Denn genau das erwartet man vom weltgrößten Veredler von Fahrzeugen der Volkswagen-Marken.

Jeder findet garantiert die richtige Leistungssteigerung: ABT Power ist die innovative Möglichkeit, sich die Steuerelektronik moderner Otto- und Dieselaggregate zu Nutze zu machen. Die Ingenieurs-Kunst von ABT besteht darin, die jeweils perfekte Abstimmung zu finden und das Potenzial des Motors optimal zu nutzen. Zwei Beispiele: Der 2.0 TDI, der unter anderem im Golf, im Touran oder im A4 zum Einsatz kommt, leistet serienmäßig 140 PS (103 kW) und entfaltet ein maximales Drehmoment von 320 Nm. Mit ABT Power liegen dann 170 PS (125 kW) an, die mit 370 Nm zudem deutlich druckvoller zu Werke gehen. Der 2.0 TFSI, der unter anderem für die Audi-Modelle TT und A3, für Golf oder Passat verfügbar ist, leistet von Hause aus 200 PS (147 kW). Durch ABT Power kommt dieses erfolgreiche Triebwerk auf 240 PS (177 kW). Das Drehmoment steigt von 280 auf 330 Nm.

Darf s noch ein bisschen mehr sein? Dann empfiehlt sich ABT Power S. "S" steht natürlich für "Sport", denn durch optimierte Motorsteuerung und den Austausch des Serienladers durch den ABT Turbolader wird das Auto zu einem Sportgerät der Extraklasse. In Zahlen ausgedrückt: Ein Touareg oder A6 mit einem 3.0 TDI bringt nun statt 225 PS (165 kW) stolze 300 PS (221 kW) auf die Straße und wird so zu einem überaus dynamischen SUV. Beeindruckend ist auch das Drehmoment, das um 100 Nm auf gewaltige 600 Nm steigt. Beim 2.0 TFSI werden mit ABT Power S - etwa beim VW Eos, beim Golf GTI oder beim Audi TT - aus serienmäßigen 200 PS (147 kW) bis zu 300 kräftige PS (221 kW). Das entspricht einem Leistungsplus von 50 Prozent. Besonderer Clou: Durch ABT Power und ABT Power S wird der CO2-Ausstoß, gemessen im neuen europäischen Testzyklus, nicht erhöht.

Top-Speed, Power-Antritt und Kraftreserven mit denen der Fahrer allen Eventualitäten gewachsen ist - dafür steht ABT Power R. Das "R" wie "Rennsport" bleibt den besonders schnellen unter den schnellen Allgäuer Kreationen vorbehalten. Zum Einsatz kommt ein ABT Kompressor. Zusammen mit der Optimierung der Motorelektronik ergeben sich Traumwerte: So leistet der 3.2 FSI im Golf R32 oder im TT statt 250 PS (184 kW) nun 370 PS (272 kW).

Wie gesagt: Dies sind nur einige Beispiele. Was mit ABT Power, ABT Power S und ABT Power R noch möglich ist, wird im beigefügten ABT Chipflyer deutlich. Allen Kemptener Leistungssteigerungen ist eines gemeinsam: Sie mussten die "Feuerprobe" auf dem hochmodernen Rollenprüfstand von ABT Sportsline bestehen und dort nicht nur ihre Kraft, sondern auch ihre Standfestigkeit unter Beweis stellen. Getreu dem Motto: "Erst die Arbeit, dann das Fahrvergnügen."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer