Weltmeisterin Petra Wimbersky erleidet Knieverletzung und muss für die Olympischen Spiele absagen

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Die gerade begonnene Sommerpause beginnt für Weltmeisterin Petra Wimbersky mit einer Hiobsbotschaft. Die 25-jährige Nationalstürmerin zog sich in der vergangenen Woche im Training des 1. FFC Frankfurt eine Knieverletzung zu und fehlte beim 5:1-Sieg gegen die SG Essen-Schönebeck am vergangenen Sonntag.

Die medizinische Untersuchung Anfang dieser Woche ergab einen Knorpelschaden im linken Kniegelenk. Nach Abschwellung des Gelenks wird Petra Wimbersky am 26. Juni vom orthopädischen Mannschaftsarzt des 1. FFC Frankfurt, Dr. Ingo Tusk, im Rot-Kreuz- Krankenhaus Frankfurt operiert. Die genaue Ausfallzeit kann erst nach der Operation bestimmt werden und liegt zwischen wenigen Wochen und drei Monaten.

Petra Wimbersky hat aus diesem Grund ihre Teilnahme mit der Deutschen Nationalmannschaft an den Olympischen Spielen in Peking absagen müssen. Ihr großes Ziel ist es nun, nach einer erfolgreichen Reha, die wenige Tage nach der Operation beginnt, zum Bundesliga-Start der Saison 2008/2009 im September für den 1. FFC Frankfurt wieder einsatzbereit zu sein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.