Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664196

"Next Politics": 10 Thesen zur Zukunft der Politik

Frankfurt am Main, (lifePR) - 20 Prozent der Menschen in Deutschland leben bereits in der Zukunft: in einem “progressiven Wir”. Die Politik von heute erkennt die Wertevorstellungen dieser 16,3 Millionen Menschen (noch) nicht. Dabei sind die Signale für eine nächste Politik bereits deutlich zu sehen, wie das neueste Thesenpapier “Next Politics” des Zukunftsinstituts zeigt.

In den vergangenen zehn bis 20 Jahren ist eine Art Werte-Bruch in Deutschland entstanden. Dieser teilt die Bevölkerung aktuell in zwei Gruppen. Das zeigen die empirischen Daten aus Wertestudien der vergangenen Jahre in der Zusammenschau. “Etwas zugespitzt könnte man von ‘ICHlingen’ und ‘WIRlingen’ sprechen. Da ist einerseits das Bedürfnis nach Selbstentfaltung, Gestaltung und Abwechslung. Und da ist andererseits die Sehnsucht nach einem verbindlichen Wir, nach Sicherheit, Geborgenheit, Stabilität und Eindeutigkeit”, erklärt Matthias Horx, Gründer des Zukunftsinstituts. Beide Gruppen machen einander wechselseitig dafür verantwortlich, was im Leben und in der Gesellschaft schief zu laufen scheint. „Der Effekt dieser Spaltung ist massiv: Die Gesellschaft befindet sich in einer Pattsituation, mit einem reinen Austausch von Argumenten ohne gegenseitiges Verständnis. Auf diese Weise werden dringend notwendige Entwicklungen verhindert“, so Andreas Greve, Geschäftsführer des nextpractice-Institut für Komplexität und Wandel. Das Institut hat die empirische Grundlage für die gemeinsam mit dem Zukunftsinstitut verfasste Studie “Next Germany” geliefert, auf deren Grundlage die Autoren rund um Matthias Horx und Harry Gatterer das Thesenpapier zur Zukunft der Politik verfasst haben.

Politik des progressiven Wir

Die zentrale Erkenntnis der Studie „Next Germany“ lautet: Um Verlustangst und Resignation zu überwinden, brauchen wir neue, progressive Wir-Formen. “Während der Großteil der Gesellschaft im Status quo gefangen ist, sind 20 Prozent schon unterwegs zu neuen Ufern. Es sind jene Menschen, die bereits im 'Mindset des progressiven Wir’ leben”, erklärt Harry Gatterer, Geschäftsführer des Zukunftsinstituts: “Es sind die ‘Vorwärts-Frustrierten’: jene, die schon in der Zukunft leben und auf das momentane Umfeld vor allem mit Selbstorganisation und Eigeninitiativen reagieren.” Neue Bürgerbewegungen und Solidargemeinschaften, wie sie beispielsweise in der „Flüchtlingskrise“ entstanden sind, zeigen, dass es in Zukunft um mehr als nur Teilhabe geht.

"Next Politics": Neue gesellschaftliche Kraft des Miteinanders

“Im Fokus von ‘Next Politics’ steht deshalb nicht mehr die alte Frage ‘Wie wollen wir in Zukunft leben?’ Sondern: ‘Wie wollen wir alle als Bürger zusammenleben trotz unterschiedlicher Meinungen und Absichten?’”, erklärt Zukunftsforscher Gatterer. Statt um Ausgrenzung geht es um ein Zusammenleben, das auch unterschiedliche Werte toleriert und der Gesellschaft so die Möglichkeit gibt, sich weiterzuentwickeln. “Nicht allein die Herstellung von Konsens, sondern der Umgang mit Dissens macht eine Demokratie stark und resilient gegenüber künftigen Krisen”, so Matthias Horx.

10 Leitsätze des “Next Politics”-Mindset

Vor diesem Hintergrund braucht es nicht nur neue Ideen, sondern auch einen echten politischen Bewusstseinswandel, einen Mindshift. Die nachstehenden 10 Leitsätze verstehen sich als Wegbereiter eines solchen “Next Politics”-Mindset. Eine ausführliche Erklärung der einzelnen Leitsätze finden Sie hier.


Eine GESAMT-PERSPEKTIVE einnehmen.
Auf KOMPLEXITÄT nicht unterkomplex antworten.
Eine Stimmung der emotionalen ZUVERSICHT verbreiten.
Sich an der Politik der GELASSENHEIT üben.
5. Neue Formen der SELBSTORGANISATION ermöglichen.
Für einen Sozialstaat der ANSCHLÜSSE eintreten.
GLOKALISIERUNG umsetzen.
Die FLEXICURITY-Arbeitsmarktpolitik durchsetzen.
DIVERSITÄT im politischen Alltag ermöglichen.
Politik als gemeinsame UNTERNEHMUNG verstehen.


Über das nextpractice-Institut

Initiiert wurde das gemeinnützige nextpractice-Institut von den Mitbegründern der Bremer nextpractice GmbH, die gemeinsam mit dem verstorbenen Komplexitätsforscher Prof. Dr. Peter Kruse seit über 20 Jahren Unternehmen und Institutionen in Veränderungsprozessen und bei der strategischen Entscheidungsfindung unterstützen.
www.nextpractice-institut.de

Zukunftsinstitut GmbH

Das Zukunftsinstitut ist ein internationaler Think-Tank für Trend- und Zukunftsforschung. In diesem Bereich zählt es zu den einflussreichsten Forschungs- und Beratungsteams Europas. Gegründet wurde das Unternehmen 1998 in Deutschland.

www.zukunftsinstitut.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Taxiwerbung ist kein Glücksspiel!

, Medien & Kommunikation, TAXi-AD GmbH

. LOTTO Hamburg setzt auf Taxiwerbung Eurojack­pot wird auf dem Taxi mit drei Varianten beworben: Digitale und analoge Dachwerbung sowie DoorCover-Seitenwerbung Das..­.

Landrat Görig: 33-Millionen-Investition in die Zukunft unseres KKH

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Das Alsfelder Kreiskrankenhaus kann in den nächsten fünf Jahren umfangreich saniert werden. Der Bewilligungsbescheid­, auf den Landrat Manfred...

Kein Offiziersbankett im Leningrader Hotel „Astoria“ - Zeitzeugenbericht von Erwin Johannes Bach bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie konnten Leningrad und die Leningrader der 900-tägige Belagerung durch die deutsche Wehrmacht, finnische und spanische Truppen zwischen dem...

Disclaimer