Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 305166

Brandenburg wirbt auf der Hannover Messe als Cleantech-Standort

ZAB bietet Expertenforen und Kooperationsbörse in neuer Themenhalle

Potsdam, (lifePR) - Mit einem offensiven Auftritt präsentiert sich Brandenburg auf der Hannover Messe 2012 als Standort der Clean Technologies. Vom 23. bis 27. April ist das Land mit einem von der ZukunftsAgentur Brandenburg organisierten Stand zum Querschnittsthema Saubere Technologien in der Themenhalle "Industrial GreenTec" vertreten. Die neue Themenhalle startet erstmals zur Hannover Messe 2012. In der Ausstellung geht es um zukunftsweisende Konzepte im Bereich der Umwelttechnologien und der Nachhaltigkeit.

Die ZAB organisiert auf dem Messestand Expertenforen zu den Themen "Abfallvermeidung", "Energie- und Ressourceneffizienz" sowie "Automatisierungs- und Prozesstechnologien". Zudem lädt sie gemeinsam mit der Cleantech Initiative Ost-deutschland zu einem Informationsaustausch ostdeutscher Clean Tech-Unternehmen ein.

Im Vorfeld der Messe sagt Dr. Steffen Kammradt, Sprecher der ZAB-Geschäftsführung: "Brandenburg ist ein Land der sauberen Technologien. Für die Erfolge bei den Erneuerbaren Energien wurde Brandenburg bereits zweimal mit dem 'Leitstern' als bestes Bundesland ausgezeichnet. Aber Clean Technologies gehen noch deutlich weiter. Sie ziehen sich als Querschnittsthema durch alle Cluster der Hauptstadtregion: Von sauberen Antrieben über Leichtbautechnologien bis zu Industrieprodukten aus nachwachsenden Rohstoffen. Saubere Technologien haben beste Zukunftsperspektiven - und sie prägen zunehmend das Profil Brandenburgs und der gesamten Hauptstadtregion. Dieses werden wir auf der Hannover Messe aktiv bewerben."

Brandenburgs besonderer Vorteil ist die breite thematische Aufstellung, betont Kammradt: "Hier entstehen Biokunststoffe, wird an Mikroalgen und ultraleichten, aber hochbelastbaren Kunststoffen für die Luftfahrt geforscht. Effiziente Antriebe sind Thema im Flugzeug-Turbinenbau, bei Rolls-Royce wie bei der MTU. Und Bombardier hat hier eine der effizientesten Diesellokomotiven weltweit entwickelt. In Brandenburg entsteht zudem das weltweit erste Wind-Hybridkraftwerk, das Windstrom grundlastfähig machen kann. Fast die gesamte Wertschöpfungskette der Fotovoltaik ist in der Region vorhanden. Und nirgendwo sonst in Deutschland wird so viel Bio-Kraftstoff hergestellt wie hier."

Neben den Aktivitäten in der neuen Themenhalle "Industrial GreenTec" engagiert sich die ZAB auf der Hannover Messe 2012 im Rahmen des Projektes "Enterprise Europe Network" (EEN) als Mitveranstalter der Kooperationsbörse "TechnologyCooperationDays". Brandenburger Unternehmen, Unternehmensnetzwerke und wissenschaftliche Einrichtungen können hier an Kooperationsbörsen sowie an thematischen Standführungen teilnehmen. Dabei haben sie die Möglichkeit, mit europäischen kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie mit Forschungseinrichtungen in den Bereichen Energie- und Materialeffizienz Geschäftsbeziehungen auszuloten und gemeinsame Projektvorhaben anzuschieben.

Darüber hinaus steht das Thema Erneuerbare Energien erneut stark im Fokus der ZAB-Aktivitäten auf der Hannover Messe: Das Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg ist wie im Vorjahr auf dem Firmengemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg "Energiegeladen" (Halle 13, Stand C50) vertreten. Der Messestand ist Treffpunkt für alle Clusterakteure aus der deutschen Hauptstadtregion. Zugleich nutzt das Clustermanagement-Team die Gelegenheit, mit anderen nationalen und internationalen Clustern in den Erfahrungsaustausch zu treten und Kooperationsmöglichkeiten zu erörtern. Des Weiteren besteht für Brandenburger Unternehmen die Möglichkeit zu Kooperationstreffen mit einer chinesischen Unternehmerdelegation aus dem Bereich Erneuerbare Energie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Umfrage Energie-Trendmonitor

, Energie & Umwelt, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Wer klimaschädliche CO2-Emissionen verursacht, sollte dafür zur Kasse gebeten werden: 70 Prozent der Deutschen stehen diesem Prinzip zur Finanzierung...

Umfrage Energie-Trendmonitor

, Energie & Umwelt, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

76 Prozent der Bundesbürger wollen fossilen Klimakillern wie Öl und Gas den Rücken kehren. Gleichzeitig wünschen sich knapp 70 Prozent, von Erdöl-...

Umfrage Energie-Trendmonitor

, Energie & Umwelt, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

82 Prozent der Deutschen ist wichtig, den Klimaschutz durch CO2-Einsparungen zu verbessern. Gleichzeitig sind gut 60 Prozent der Bundesbürger...

Disclaimer