Tour 2013 startet durchs Ländle

Energiemusterhaus stellt Techniken der energetischen Sanierung vor

(lifePR) ( Stuttgart, )
Exponat des Umweltministeriums wird ab Ende März auf Veranstaltungen in Baden-Württemberg ausgestellt. Kostenfreie Erstberatung durch regionale Energieberater.

Im Energiemusterhaus des Landesprogramms Zukunft Altbau können Hausbesitzer sehen, wie Altbauten am besten energetisch saniert werden. Am 23. März startet die rollende Ausstellung ihre Tour 2013 durch Baden-Württemberg. Die erste Etappe ist die Stadt Kehl in der Ortenau. Weitere 20 bis 30 Orte im ganzen Land werden im Laufe des Jahres folgen. Das begehbare Haus im Kleinformat zeigt Komponenten zur Dämmung der Gebäudehülle, gebäudetechnische Energiesparmaßnahmen und erneuerbare Energien. Auf jeder Station beantworten Gebäudeenergieberater aus der Region die individuellen Fragen der Besucher. Das mobile Exponat soll vor allem auf Veranstaltungen von regionalen Energieagenturen und Kreditinstituten für die energieeffiziente Altbaumodernisierung werben.

Eine Übersicht zu allen Terminen gibt es auf der Internetseite www.energiemusterhaus-bw.de. Die Liste wird in den nächsten Wochen ergänzt und ständig aktualisiert.

Das Energiemusterhaus ist ein Gemeinschaftsprojekt des Programms Zukunft Altbau des Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, den Sparkassen in Baden-Württemberg, der LBS Landesbausparkasse Baden-Württemberg, der SV SparkassenVersicherung, der L-Bank und der Süwag Energie AG.

Mobiles Musterbeispiel für energiesparende Bestandsgebäude

Wer sein Haus oder seine Wohnung energetisch sanieren möchte, hat viele Fragen. Die Antworten darauf sollten fundiert sein, sonst ist der Sanierungserfolg gefährdet. Techniktipps und eine neutrale Beratung gibt es im Energiemusterhaus des Landesprogramms Zukunft Altbau. Experten demonstrieren hier die Vorteile von Wärmeschutzfenstern, Lüftungssystemen, Solaranlagen und anderen Energieeffizienztechniken. Besucher erfahren aber ebenso, wie ein optimaler Einstieg in eine Altbausanierung aussieht und wie hoch die finanzielle Förderung ausfällt.

Eine Auskunft für Hausbesitzer zur energetischen Altbausanierung gibt es auch beim kostenfreien Beratungstelefon von Zukunft Altbau 08000 12 33 33 oder unter www.zukunftaltbau.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.