Die Schwarzen Brüllaffen erfreuen zum Jahreswechsel mit einem Affenbaby!

(lifePR) ( Berlin, )
Der jüngste Affe im Berliner Zoo ist zu Beginn des Neuen Jahres ein winziger Brüllaffe, der am Sylvestertag im Tropenaffenhaus zur Welt kam. Das Affenbaby, das nur etwa soviel wiegt wie zwei Tafeln Schokolade, wird fest am Bauch seiner Mutter getragen und ist nicht immer gut zu sehen. Doch wenn die Zoobesucher das Köpfchen des Kleinsten erkennen, sind sie regelrecht entzückt.

In den ausgedehnten Ruhephasen seiner Mutter bewegt sich der kleinste Brüllaffe am meisten. Interessiert beobachtet ihn dabei sein im letzten März geborenes Affengeschwisterchen, das mit seinen Eltern die Familie der Schwarzen Brüllaffen komplettiert.

Ihren Namen verdanken die südamerikanischen Primaten den Brüllgesängen der erwachsenen Tiere, die im Affenhaus vornehmlich in den Morgenstunden zu hören sind. Im Urwald, ihrem natürlichen Lebensraum, dienen die Chorgesänge der Revierabgrenzung. Gleichzeitig fördern sie den Gruppenzusammenhalt. Die schwarze Farbe kennzeichnet nur die älteren Männchen, Jungtiere und Weibchen hingegen tragen ein hellbraunes Fell.

Schwarze Brüllaffen gehören zu den seltenen Zootieren. In Deutschland sieht man sie lediglich in drei Zoos. Das europäische Zuchtbuch wird in Bristol geführt. Von dort stammt auch das Berliner Zuchtweibchen "Ipanema" (*2002), wohingegen der Vater "Alano" (*2005) ein gebürtiger Stuttgarter ist.

Die natürliche Verbreitung der Schwarzen Brüllaffen erstreckt sich über Bolivien, Paraguay, Brasilien und das nördliche Argentinien. Wie viele andere Urwaldbewohner ist die Art zunehmend von der Zerstörung ihres Lebensraumes betroffen. Als Frucht- und Blätterfresser können die klettergewandten, ansonsten aber eher trägen Neuweltaffen nur im Kronendach der Urwaldbäume überleben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.