Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138378

Naturschutz ist ein wichtiges Anliegen für den Augsburger Zoo

(lifePR) (Augsburg, ) Ab dem Jahr 2009 hilft jeder Zoobesucher bei der Naturschutzarbeit mit. Es wurde ein Naturschutzfonds eingerichtet, in den von jeder verkauften Eintrittskarte 0,10 € und 0,25 € von jeder verkauften Jahreskarte fließen. Damit sollen Freilandprojekte von Tierarten, die im Zoo gehalten werden oder die einen lokalen Bezug zu Augsburg haben unterstützt werden. Ein aus fünf Personen besetztes Kuratorium (ein wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zoos, ein Mitglied des Aufsichtsrates der Zoo GmbH, ein Mitglied des Freundeskreises und zwei Personen des öffentlichen Lebens von Augsburg und Umgebung) trifft die Entscheidung welche Projekte unterstützt werden sollen.

Im Jahr 2009 ist dies ein Pilotprojekt zur Untersuchung der Lebensraumnutzung vom Onager sein und die Wiederansiedlung von Breitmaulnashörnern in Uganda. Diese Art wurde dort Anfang der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts im Verlauf des Bürgerkriegs ausgerottet. Nachdem zwei Nashörner im Jahr 2001 in den Zoo von Entebbe kamen wurde dies zum Anlass genommen ein Schutzgebiet in Uganda zu errichten, von dem ausgehend diese Tiere wieder in Uganda ausgewildert werden sollen. 2005 kamen die ersten Tiere aus Kenia, und nachdem in den ersten Jahren viel finanzielle Unterstützung aus den verschiedensten Quellen kam, ist diese Hilfe mittlerweile versiegt. Schade, denn gerade im Juni 2009 ist das erste Breitmaulnashorn seit 28 Jahren in Uganda geboren wurde. Der Zoo Augsburg, der 2008 selbst zwei Nashörner aus einem Schutzgebiet in Südafrika erhalten hat, möchte dieses Projekt unterstützen und dem schloss sich das Kuratorium an. Als Dank dafür hat das Anfang Oktober in Uganda geborene Nashorn des Namen "Augustus" erhalten. Bilder und weitere Infos dazu unter www.rhinofund.org

Und auch für 2010 ist schon etwas geplant. Neben der weiteren Unterstützung des RHINO Fund Uganda soll den Amphibien in und um Augsburg geholfen werden. Dazu werden im Januar erste Gespräche geführt.

Mit der Einrichtung des Naturschutzfonds hat der Zoo Augsburg einen großen Schritt nach vorne gemacht und eine der wichtigsten Aufgaben eines modernen Zoos umgesetzt - Naturschutz vor Ort zu leisten und zu unterstützen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kleiner Solarpark in Lauterbach-Heblos

, Energie & Umwelt, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Die Dillenburger 7x7energie GmbH kann jetzt zeitnah mit dem Bau eines neuen Solarparks in Lauterbach-Heblos beginnen. Die Freiflächenanlage mit...

Chancen für regionale Produkte - Diskussionsrunde mit Politikern zur Landpartie-Eröffnung im Havelland

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Die Brandenburger Landpartie ist ein Fest für die ganze Fami l ie, zu der jedes Jahr rund 100.000 Besucher kommen. Doch die Landwirte möchten...

"Wir müssen zeigen, was möglich ist!"

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Freitag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Disclaimer